EISBRECHER - Sturmfahrt
Label: Sony Music
Die bayrischen Seemänner von EISBRECHER stechen erneut in die Weltmeere, und bringen anlässlich des 15-jährigen Band-Jubiläums eine neue Platte mit dem Titel „Sturmfahrt“ auf den Markt. Auf der siebten Scheibe widmet man sich teilweise wieder seemännischen Themen, die bei den letzten Platten etwas vernachlässigt wurden.

Kaum dass man anfängt die Platte zu hören wird man mit dem Titel „Besser“ lyrisch schon wieder zum Abhauen aufgefordert. Aber das sollte man nicht persönlich nehmen, es ist eben ein Trennungssong im typischen EISBRECHER-Stil. Auch wenn Bayern weit und breit kein Meer hat, so gibt es auch auf dieser Scheibe, wie schon der Albumtitel verrät, die typischen Lieder rund um die mehr oder weniger christliche Seefahrt, allerdings mit wenig hoffnungsvollen Texten. Bei „In Einem Boot“ beginnt man mit dem Intro des Films „Das Boot“ und darauf folgt ein reichlich deprimierender, epischer Track. Nachdem ja immer bei Liveshows am Ende der eine oder andere „Eisbär“ ins Publikum geworfen wird, war es wohl an der Zeit, diesem Tier einen Song zu widmen. Leider ließ man sich nichts Neues einfallen, sondern coverte einfach den Hit der Band GRAUZONE aus dem Jahr 1981. Irgendwie schade, denn das Maskottchen hätte sich einen neuen Song verdient.

Die Lyrics beschäftigen sich, wie von EISBRECHER gewohnt, mit vielen tiefsinnigen Gedanken rund um Leben, Beziehungen und auch Trennungen, und so mancher Song wird wohl den einen oder anderen Hörer an persönliche Erlebnisse erinnern. Aber man wird nicht nur sentimental unterhalten, bei Songs wie etwa „Krieger“ wird man mit Sirenengeheul aus der Lethargie gerissen, und auch die Lyrics sind betont aggressiv. Meist kann man ja bald einmal die Tracks mitsingen, und Songs wie „Wir Sind Rock´n´Roll“ animieren unmittelbar dazu, da der Refrain noch eingängiger ist, als bei manch anderen Titeln. „D-Zug“ ist eine flotte Eisenbahn-Hymne mit ernstem Unterton und Zuggeräuschen, und der Abschlusstrack „Das Leben Wartet Nicht“ zeigt sich als aufrührender Appell.

„Sturmfahrt“ ist ein weiteres typisches EISBRECHER-Album mit einem Mix aus harten, aggressiven und weichen, melancholischen Tracks. Es findet sich was zum Abtanzen, was zum Mitsingen und auch einiges zum Dahinschmelzen, sodass keine Wünsche offen bleiben.

www.eis-brecher.com


5.5 von 7 Punkten

Tracklist:
1. Besser
2. Sturmfahrt
3. In Einem Boot
4. Automat
5. Eisbär
6. Der Wahnsinn
7. Herz Auf
8. Krieger
9. Das Gesetz
10. Wo Geht Der Teufel Hin
11. Wir Sind Rock´n´roll
12. D-zug
13. Das Leben Wartet Nicht
Gesamtspielzeit: 53:51

Metalmama
Weitere Beiträge von Metalmama

Weitere Beiträge über EISBRECHER


CD-Bewertung
0 Stimmen [LESERCHARTS]
Deine Bewertung:
  



War diese Kritik hilfreich?
0 Stimmen
Deine Bewertung:
  


Beitrag vom 04.10.2017
Zurück


Diesen Beitrag per E - Mail verschicken:
An:
Von:
Kommentar: