ECHOLOT - Volva
Label: Czar Of Revelations
ECHOLOT kommen aus der Schweiz und bezeichnen sich als Power-Trio, das sich dem Stoner und Psychedelic Rock verschrieben hat. Während ihr Debüt noch schlicht „I“ bezeichnet wurde, was angeblich auf einem Konzert der Schweden GOATESS passiert sein soll, erhielt der Zweitling den Titel „Volva“ und beinhaltet die Tracks „II“, „III“, „IV“ und „V“, die allesamt über die zehn Minuten Marke hinausschießen.

Klingt anstrengend, und ist es auch. Die drei Herren spielen sich selbst minutenlang in Trance, greifen nur selten auf Vocals zurück, die dann, wenn überhaupt, recht ruhig vorgetragen werden, und lassen sonst ihre drei Instrumente sprechen. Querverweise zu PINK FLOYD sind da nicht abwegig, geniale Perlen für die Ewigkeit der Marke „Comfortably Numb“ oder „Wish You We Here“ braucht man natürlich nicht erwarten, doch die Herren aus dem Nachbarland wissen wie man den Psychedelic Fan bei der Stange hält und solieren sich ganz passabel im 70s Style durch ihre vier epischen Nummern, die nicht immer dem berühmten Roten Faden folgen wollen, aber durchaus Momemnte mitbringen, die im Gedächtnis bleiben. Zudem spielt man sehr viel mit verschiedenen Stimmungen und Tempi, um das Ganze spannend zu halten.

„Volva“ ist ein schönes Stück Psychedelic Rock, das aber definitiv nur für geduldige Musikliebhaber gedacht ist. Alle anderen Stoner-Rocker, die eher kurzweilig unterhalten werden wollen, sollten vielleicht vorher vorsichtig reinhören und sich selbst ein Bild machen.

de-de.facebook.com/echolot.space


4.5 von 7 Punkten

Tracklist:
1. I
2. II
3. III
4. IV
Gesamtspielzeit:

maxomer
Weitere Beiträge von maxomer

Weitere Beiträge über ECHOLOT

CD-Bewertung
1 Stimme(n)
Durchschnitt: 7
[LESERCHARTS]
Deine Bewertung:
  



War diese Kritik hilfreich?
0 Stimmen
Deine Bewertung:
  


Beitrag vom 20.11.2017
Zurück


Diesen Beitrag per E - Mail verschicken:
An:
Von:
Kommentar: