BLACK MESSIAH - Walls Of Vanaheim
Label: Trollzorn Records
Nach vier Jahren melden sich die Gelsenkirchener Symphonic Black/Folk/Viking Metaller BLACK MESSIAH zum 25-jährigen Jubiläum mit einer neuen Platte namens „Walls Of Vanaheim“ zurück. Nachdem auf der letzten Scheibe „Heimweh“ mit „Wildsau“ ein Song drauf war, der seither auf keinem Live-Gig mehr fehlt, ist die Spannung natürlich groß, ob man erneut Hits diesen Kalibers serviert.

Man beginnt mit einem Geschichtenerzähler, der in englischer Sprache etwas aus der nordischen Mythologie zum Besten gibt, bevor flotte Viking-Rhythmen mit symphonischer Untermalung ertönen. Dazu haut Sänger Zagan einen wechselvollen Mix aus tiefen Growls und cleanen Vocals, in denen die Handlung aus dem Prolog weitergeführt wird, raus. Der Geschichtenerzähler kommt das ganze Album hindurch immer wieder zum Einsatz und verbindet die einzelnen Songs miteinander. Zagan spielt ja auch gekonnt Violine, was bei Tracks wie „Mime´s Tod“ kommt besonders schön zur Geltung kommt. Der Titeltrack „Walls Of Vanaheim“ verbindet symphonische Elemente mit flottem, harten Viking Metal und auch hier gibt Zagan ein langes Violin-Stück zum Besten. Nicht immer geht es hart zur Sache, denn Tracks wie „Die Bürde Des Njörd“ tragen beinahe epische Züge. Aber die meisten Songs sind perfekt zum Mitfeiern geeignet. Bei „Mit Blitz Und Donner“ reißt es einen mit, ob man will oder nicht, und solche Tracks funktionieren auch live immer besonders gut, denn da wird sicher gemosht was das Zeug hält.

BLACK MESSIAH bleiben auch bei „Walls Of Vanaheim“ in musikalischer Hinsicht ihrem eingeschlagenen Weg treu, nur präsentieren sie sich textlich deutlich ernsthafter und so ist kein Platz für derbe Songs wie das erwähnte „Wildsau“ von der letzten Platte „Heimweh“. Es ist schön zu hören, dass sich die Gelsenkirchener intensiv und erfolgreich mit dem Thema Nordische Mythologie musikalisch auseinandersetzen, und dieser historische Ausflug in die Wikingerwelt hat auf jeden Fall einen Platz im Plattenregal verdient.

www.blackmessiah.de


6.5 von 7 Punkten

Tracklist:
1. Prologue - A New Threat
2. Mimir’s Head
3. Father’s Magic
4. Mime’s Tod
5. Call To Battle
6. Die Bürde Des Njörd
7. Satisfaction And Revenge
8. The March
9. The Walls Of Vanaheim
10. Decisions
11. Mit Blitz Und Donner
12. The Ritual
13. Kvasir
14. A Feast Of Unity
15. Epilogue: Farewell
Gesamtspielzeit:

Metalmama
Weitere Beiträge von Metalmama

Weitere Beiträge über BLACK MESSIAH

CD-Bewertung
1 Stimme(n)
Durchschnitt: 7
[LESERCHARTS]
Deine Bewertung:
  



War diese Kritik hilfreich?
1 Stimme(n)
Durchschnitt: 7
Deine Bewertung:
  


Beitrag vom 24.11.2017
Zurück


Diesen Beitrag per E - Mail verschicken:
An:
Von:
Kommentar: