CTULU - Cultus In Tenebris
Label: MDD Records
Ein Jahr nach dem Release des vierten und selbstbetitelten Albums melden sich die norddeutschen Black Metaller CTULU mit einer neuen EP namens „Cultus In Tenebris“ zurück.

Den Startschuss machen Trommeln wie man sie von Militärkapellen kennt, aber auch wenn sich der Rhythmus fortsetzt, so verwandelt sich „Bis Du Mein Lebendiger Altar Bist“ doch zu einem knallharten Black Metal Track mit tiefem Growling. Auch bei den nachfolgenden Titeln dominiert Härte, aufgelockert von einigen abwechslungsreichen Gitarrenriffs. Bei „Ctulu Fhtagn“ gibt es dafür zur Abwechlsung beim Refrain kurzen, angenehmen Chorgesang, und bei „Inanna (Anina Veneris)“ präsentiert man sich von den Vocals her abwechslungsreicher, was auch perfekt zur rhythmischen, etwas langsameren Musik passt. Das abschließende „Mare Belli“ kommt noch einmal deutlich härter daher, und hier wird erneut auf intensive Growls gesetzt.

Obwohl die EP „Cultus In Tenebris“ nicht einmal 20 Minuten lang ist, präsentieren sich CTULU sehr variantenreich und so ist die Platte ein gelungener Querschnitt über das musikalische Schaffen.

www.ctulu.de

Keine Bewertung

Tracklist:
1. Bis Du Mein Lebendiger Altar Bist
2. Ctulu Fhtagn
3. Inanna (Anina Veneris)
4. Mare Belli
Gesamtspielzeit: 19:18

Metalmama
Weitere Beiträge von Metalmama

Weitere Beiträge über CTULU


CD-Bewertung
0 Stimmen [LESERCHARTS]
Deine Bewertung:
  



War diese Kritik hilfreich?
1 Stimme(n)
Durchschnitt: 7
Deine Bewertung:
  


Beitrag vom 02.01.2018
Zurück


Diesen Beitrag per E - Mail verschicken:
An:
Von:
Kommentar: