ALESTORM - Captain Morgan´s Revenge (10th Anniversary)
Label: Napalm Records
Elf, beziehungsweise 15 Jahre (wenn man die Zeit als BATTLEHEART mitrechnet) sind die schottischen Freibeuter von ALESTORM bereits in den metallischen sieben Weltmeere unterwegs und feiern aktuell das zehnte Jubiläum ihres Debüts „Captain Morgan´s Revenge“. Das aktuelle Werk „No Grave But The Sea“ ist noch kein Jahr alt, da gibt es zwar noch kein neues Material, die Piraten legen um Christopher Bowes, der mittlerweile auch die Power Metaller GLORYHAMMER betreibt, dieses Debüt neu auf.

Einst haben ALESTORM mit diesem Album das neue Sub-Genre Pirate Metal im Folk-Sektor erfunden und es sollte nicht lange dauern, bis die ersten Nachahmer sich anstellten. Doch irgendwie sind und bleiben die Briten bis heute Platzhirsche und beherrschen die Meere fast im Alleingang, auch wenn Truppen wie PRIVATEERS, YE BANISHED PRIVATEERS oder SWASHBUCKLE zumindest kurz auf sich aufmerksam machen konnten. Die Urgesteine RUNNING WILD, die zumindest musikalisch auf anderen Pfaden unterwegs waren bzw. sind, lassen wir jetzt mal außen vor.

Lange Rede, kurzer Sinn, ALESTORM haben ihr Album nochmal in die Hände von Originalproduzent Lasse Lambert gelegt, der die zehn Tracks neu mixte und masterte, ein Update am Artwork gewagt und veröffentlichen dieses nun neu. Die Songs waren schon damals ein aggressiver Mix aus Folk, Power, True, Speed und Thrash Metal mit verspielten Keyboards, einigen Chören, leicht maritimem Sound und der rauen Stimme von Chris, der stets vom Saufen, Freibeuten und Bumsen singt. Textpassagen wie „With the power of ale, he could not fail“ oder “Hey! Hey! More wenches and mead“ sprechen da schon Bände. Die Mucke macht einfach Spaß, wirkt aber noch viel kantiger und direkter als die aktuellen Werke, ist aber als Fan des Genre auf jeden Fall einen Kauf wert. Anhänger der Truppe besitzen das Debüt aber wahrscheinlich sowieso.

Das Update am Sound ist gelungen und als weiteren Anreiz für einen erneuten Kauf des Debüts, bietet die Bonus CD mit einem kompletten Konzert vom Summer Breeze, welche mir aber leider nicht vorliegt.


Disc2 - Live At Summer Breeze:
01. Actual Human Intro
02. Walk The Plank
03. The Sunk´n Norwegian
04. Shipwerecked
05. Magnetic North
06. Teh Famous Ol´Spiced
07. Nancy The Tavern Wench
08. Keelhauled
09. Rumpelkombo
10. Drink
11. Captain Morgan´s Revenge

www.alestorm.net

Keine Bewertung

Tracklist:
1. Over The Seas
2. Captain Morgan´s Revenge
3. The Huntmaster
4. Nancy The Tavern Wench
5. Death Before The Mast
6. Terror Of The High Seas
7. Set Sail And Conquer
8. Of Treasure
9. Wenches & Mead
10. Flower Of Scotland
Gesamtspielzeit: 36:50

maxomer
Weitere Beiträge von maxomer

Weitere Beiträge über ALESTORM

CD-Bewertung
1 Stimme(n)
Durchschnitt: 6
[LESERCHARTS]
Deine Bewertung:
  



War diese Kritik hilfreich?
0 Stimmen
Deine Bewertung:
  


Beitrag vom 23.01.2018
Zurück


Diesen Beitrag per E - Mail verschicken:
An:
Von:
Kommentar: