SAXON - Saxon
Label: BMG | Rhino
[CLASSICKS] - REVIEW     Erscheinungsjahr:1979
Die Pioniere des New Wave Of British Heavy Metal, SAXON, sind seit sage und schreibe 39 Jahren auf den Bühnen der Welt unterwegs um Generationen mit ihrem Sound zu prägen. Um das bald 40-jährige Jubiläum würdig zu feiern, schmeißen die Briten ihre ersten drei Alben als Spezial Edition’s und mit überarbeiteten Sound als CD oder Vinyl, vollgepackt mit Extras erneut auf den Markt.

Den Anfang macht das Debüt „Saxon“ aus dem Jahre 1979, das noch deutliche Einflüsse aus den späten 70ern sein Eigen nennt. Die markante Stimme von Sänger Peter „Biff“ Byford ist auch mit zarten 28 Jahren schon eine Wucht und dürfte einer der Gründe sein, warum sich die Jungs bis heute an der Spitze des Genres hielten. Die Anfangsjahre von SAXON haben einen deutlichen Glam und Progressiv Rock Touch, den man in dieser Art bisher nicht kannte. So beim Opener „Rainbow Theme“ oder dem eingängigen, fast fröhlich klingenden „Big Teaser“. Etwas härter dann schon „Stallions Of The Highway“ mit dem typischen Soundgewand des bis heute aktiven und einzig verbliebenes Gründungsmitglied neben Biff, Gitarrist Paul Quinn. An der zweiten Klampfe Graham Oliver, aktiv bis 1995, am Bass Steve „Doobie“ Dawson, der die Band 1986 verließ und Pete Gill am Schlagzeug, der auch bei MOTÖRHEAD erfolgreich war, rundet die Formation ab.

Auf dem Cover findet man einen wütenden Krieger mit Schwert und Schild, das wohl damals auf Schallplatte einigen Fans des härteren Genres als Kaufanreiz diente. Die aktuelle Version kommt als 24-seitiges Mediabook daher mit einigen bisher unveröffentlichten Fotos. Neben den acht Original Songs gibt es auch musikalisch einige Extras für den Fan. So sind „Big Teaser“, „Stallions Of The Highway“, „Backs To The Wall“, „Rainbow Theme“ oder „Frozen Rainbow” als Demos auf der Platte, die noch als SON OF A BITCH (so der Gründungsname) aufgenommen wurden. Wer weiß schon wie sich die Karriere entwickelt hätte, wenn man bei dem doch leicht provozierenden Namen geblieben wäre.

Und als ob 13 Songs noch nicht genug wären, packen SAXON sechs weitere Live-Nummern obendrauf. Aufgenommen 1980 bei der Tommy Vance’s Friday Rock Show. Des Weiteren finden sich drei weitere Songs, die im selben Jahr in Doningten aufgenommen wurden. Volle Breitseite SAXON sozusagen und mit 22 Klassikern wurde wohl jeder Platz ausgenützt der zur Verfügung stand.

Schönes Teil, das nicht nur Fans der ersten Stunde eine Freude bereiten dürfte, sondern auch zeigt, wie die Briten ihre Karriere starteten.

www.saxon747.com/

Keine Bewertung

Tracklist:
1. Rainbow Theme
2. Frozen Rainbow
3. Big Teaser
4. Judgement Day
5. Stallions Of The Highway
6. Backs To The Wall
7. Still Fit To Boogie
8. Militia Guard
9. Big Teaser (Demo 1978)
10. Stallions Of The Highway (Demo 1978)
11. Backs To The Wall (Demo 1978)
12. Rainbow Theme (Demo 1978)
13. Frozen Rainbow (Demo 1978)
14. Backs To The Wall (BBC Session 1980)
15. Stallions Of The Highway (BBC Session 1980)
16. Motorcycle Man (BBC Session 1980)
17. Still Fit To Boogie (BBC Session 1980)
18. 747 (Strangers In The Night) (BBC Session 1980)
19. Judgement ay (BBC Session 1980)
20. Still Fit To Boogie (Live At Donington 1980)
21. Backs To The Wall (BBC Session 1980)
22. Stallions Of The Highway (BBC Session 1980)
Gesamtspielzeit:

AndyVanHalen
Weitere Beiträge von AndyVanHalen

Weitere Beiträge über SAXON


CD-Bewertung
0 Stimmen [LESERCHARTS]
Deine Bewertung:
  



War diese Kritik hilfreich?
0 Stimmen
Deine Bewertung:
  


Beitrag vom 04.04.2018
Zurück


Diesen Beitrag per E - Mail verschicken:
An:
Von:
Kommentar: