DYSTERSOL - The Fifth Age Of Man
Label: Wormholedeath Records
Das steirische Aflenz ist einigen als Kurort bekannt. Dass dort auch eine sehr rege Metalszene existiert, wissen dagegen eher nur Insider. DYSTERSOL stammen aus dieser Gegend und produzieren seit 2013 Death Metal in verschiedenen Variationen. Die zweite Platte „The Fifth Age Of Man“ wirft einen kritischen Blick auf die Gesellschaft, und stellt dabei Bezüge zu längst vergangenen Zeiten her.

Man beginnt mit dem Titeltrack „The Fifth Age Of Man“ der mit Trompetenklängen und Marsch-Geräuschen startet, und nach deren Verklingen werden gelungene Riffs und tiefe Growls hörbar, die bei Tracks wie „Down To Nothing“ besonders knarzig herüberkommen. Zur Umrahmung finden sich mehr oder weniger ausgeprägte, epische Keyboardklänge in manchen Tracks, die den melodischen Charakter betonen. Dennoch geht es meist ziemlich hart zur Sache, aber stets steht die rhythmische Spielweise im Vordergrund, die unweigerlich zum Mitgehen einlädt. Besonders das eher langsame „Tragedy Of The Gifted Ones“ geht direkt in die Gelenke, und das darauffolgende flotte „Night Of The Hunter“ wird wohl live den einen oder anderen Moshpit verursachen. Es finden sich aber auch knallharte Death Metal Tracks wie etwa „Psychopath“ auf dieser Platte, die an Aggressivität kaum mehr zu überbieten sind. Beim finalen „End Game“ wird noch einmal auf das volle Musikspektrum aus druckvoll und soft gesetzt, was ein rundum perfektes Ende ergibt.

Auch wenn DYSTERSOL oft sehr hart herüberkommen, so wird doch bei allen Tracks sehr stark auf Rhythmus gesetzt, was eine sehr mitreißende Wirkung erzeugt. Der zeitweise Einsatz von epischen, gelegentlich sogar symphonischen Keyboardklängen, nimmt immer wieder viel von der Härte heraus und erzeugt ein angenehmes Feeling. Bei manchen Tracks wird hingegen auf schnörkellosen Death Metal gesetzt. Fans des Genres sollten den Steirern unbedingt eine Chance geben, sie haben es sich verdient!


www.dystersol.com


6 von 7 Punkten

Tracklist:
1. Fifth Age Of Man
2. Life Amongst The Ruins
3. Down To Nothing
4. End Of The Fall
5. Winterking
6. Tragedy Of The Gifted Ones
7. Night Of The Hunter
8. Children Of The Wasteland
9. Beyond Blood
10. Olimpia
11. Comforting The Soulless
12. Psychopath
13. Danse Macabre
14. End Game
Gesamtspielzeit: 55:47

Metalmama
Weitere Beiträge von Metalmama

Weitere Beiträge über DYSTERSOL

CD-Bewertung
6 Stimme(n)
Durchschnitt: 5
[LESERCHARTS]
Deine Bewertung:
  



War diese Kritik hilfreich?
6 Stimme(n)
Durchschnitt: 5
Deine Bewertung:
  


Beitrag vom 28.05.2018
Zurück


Diesen Beitrag per E - Mail verschicken:
An:
Von:
Kommentar: