MINISTRY - Al über sexuelle Belästigung

Heute spricht MINISTRYs Al Jourgensen darüber, dass Anklagen wegen sexueller Belästigung in den Medien ernster genommen werden und größere Aufmerksamkeit bekommen als früher. Seht den Trailer hier:

www.youtube.com/watch?v=EnQuwU-bgSM

Wie schon der einstige U.S. Senator Al Franken, gibt auch Jourgensen zu, in der Vergangenheit Dinge getan zu haben, auf die er nicht stolz ist. “Aber man wächst mit seinen Fehlern, man lernt und hört aufmerksamer zu“, erklärt er. In den letzten Jahren sei ihm bewusst geworden, dass Dinge, die er früher nicht als sexistisch erachtete, falsch waren und ihm erst später klar wurde, dass er Fehler begangen hatte, die nun zu einer neuen Perspektive führten.

“Es ist Zeit, dass wir Männer anfangen nachzudenken und etwas ändern“, sagt er. “Unsere Gesellschaft ist ausbeuterisch und Männer haben daraus ihren Vorteil gezogen. Aber jetzt ist es an der Zeit, das zu überdenken. Es wird nicht über Nacht gehen, aber man muss den Ball ins Rollen bringen. Sei es nur mit selbstkritischen Gedanken wie ’Okay, ich erinnere mich an diese Party vor 10 Jahren... damals habe ich etwas getan, was vielleicht falsch verstanden wurde und jemanden kränkte.’ Allein dieses Bewusstwerden ist schon ein Schritt in die richtige Richtung. Dass Männer bemerken ’Hey, das war blöd, was ich damals getan oder gesagt habe’. Diese Diskussion müssen wir aufrecht erhalten und mit der Zeit wird sich hoffentlich die allgemeine Einstellung ändern.“

Am 9. März wird MINISTRYs »AmeriKKKant« erscheinen, das psychedelische, politisch beeinflusste Album, das aus Jourgensens unverblümter Wut auf die aktuelle politische Lage in Amerika entstand.

Am 22. März werden MINISTRY ihre fünfwöchige Amerika-Headlinetour mit Chelsea Wolfe starten. Die folgenden Termine sind bestätigt:

22.03. USA Anaheim, CA - House of Blues
23.03. USA Ventura, CA - Ventura Theatre
24.03. USA Las Vegas, NV - Brooklyn Bowl
26.03. USA Sacramento, CA - Ace of Spades
28.03. USA Portland, OR - Roseland Theatre
29.03. CDN Vancouver, BC - Vogue Theatre
31.03. CDN Edmonton, AB - Union Hall

01.04. CDN Calgary, AB - Palace Theatre
03.04. USA Missoula, MT - Wilma Theatre
05.04. USA Lincoln, NE - Boubon Theatre
07.04. USA Chicago, IL - Riviera Theatre,
08.04. USA Milwaukee, WI - Turner Hall Ballroom
10.04. USA Cincinnati, OH - Bogart’s
11.04. USA Grand Rapids, MI - 20 Monroe Live
12.04. USA Indianapolis, IN - Egyptian Room
14.04. CDN Toronto, ON - Opera House
15.04. CDN Montreal, QC - MTelus
17.04. USA Boston, MA - Royale
18.04. USA Portland, ME - Aura
19.04. USA Huntington, NY - Paramount Theatre
21.04. USA Montclair, NJ - Wellmont Theatre
22.04. USA Buffalo, NY - Town Ballroom
23.04. USA Baltimore, MD - Rams Head Live
25.04. USA Atlanta, GA - Center Stage
26.04. USA Orlando, FL - Hard Rock Live
28.04. USA Austin, TX - Levitation Festival

Nächstes Jahr kehrt die Band außerdem auch nach Europa zurück für die folgenden Sommerfestivals:

11. - 13.07. E Vivero - Resurrection Fest
14.07. NL Eindhoven - Dynamo Metalfest
08. - 11.08. CZ Jaromer - Brutal Assault
10. - 12.08. B Kortrijk - Alcatraz Metal Festival
11./12.08. D Hildesheim - M’era Luna
17. - 19.08. F St. Nolff - Motocultor Festival


Seit Jahrzehnten reißen MINISTRY, die Pioniere des psychotischen Klangs, Millionen von Fans in ihren Bann mit Alben wie »Filth Pig«, »The Mind Is A Terrible Thing To Taste«, »Psalm 69«, »From Beer To Eternity« und zahlreichen anderen. Seit den 80er Jahren verbindet Bandgründer Al Jourgensen Elemente von Synth Pop, Punk, Metal und sogar Dub auf unvergleichliche Weise, die viel andere Bands beeinflusst hat. Mit zeitlosen Klassikern wie ’Just One Fix’, ’Thieves’ und ’Jesus Built My Hotrod’ sind MINISTRY zu einzigartigen musikalischen Visionären geworden und nach sechs Grammy-Nominierungen, über 3 Millionen verkauften Alben, mehr als 2000 Live-Auftritten und Beiträgen zu Film-Soundtracks wie ’Artificial Intelligence’, ’Matrix’, ’Robo Cop’ oder ’Saw’ aus der Musikindustrie nicht mehr wegzudenken.

Uploaded by maxomer am 11.1.2018

Diesen Beitrag per E - Mail verschicken:
An:
Von:
Kommentar:
Seite Drucken
Zurck