DORNENREICH - Durch Den Traum
DORNENREICH
Durch Den Traum
(Dark Metal | Black Metal)

 


Label: Prophecy Productions
Format: (LP)

Release: 2006


Nach dem von einigen Seiten recht kritisch aufgenommenem, jedoch trotzdem grandiosem, letztjährigem Album „Hexenwind“ liegt nun mit „Durch Den Traum“ bereits der Nachfolger vor. Nachdem Valnes die Band im Frühjahr 2006 verlassen hat und hier nur noch als Gastmusiker zu hören ist, kann man DORNENREICH nun schon als Soloprojekt von Eviga bezeichnen.

Für Eviga stellt „Durch Den Traum“ eine existentialistische, naturmystische Reise und musikalisch ein Vision jenseits von Black Metal, (Neo-)Folk und Ambient dar. Aus dieser Beschreibung geht hervor, wie musikalisch vielschichtig das Album geworden ist. Klang „Hexenwind“ fast durchgehend ruhig und meditativ, wechseln sich auf „Durch Den Traum“ ruhige Passagen mit recht heftigen metallischen Eruptionen ab, was dem Songmaterial noch mehr Dynamik als dem Vorgänger beschert. Doch diese nüchterne Beschreibung alleine wird dem Songmaterial in keinster Weise gerecht, daher versuche ich es anders: „Durch Den Traum“ ist an Intensität und Atmosphäre kaum mehr zu überbieten, das Album ist eine Reise in Klangwelten ungeahnten Ausmaßes. Zwar verlangt „Durch Den Traum“ die ungeteilte Aufmerksamkeit des Zuhörers, doch dafür wird man mit einem Album der Extraklasse belohnt. Einzelne Songs herauszugreifen halte ich nicht für sinnvoll, da das Album ein homogenes Ganzes ist, das seine Wirkung sicher dann am besten entfaltet, wenn es am Stück gehört wird. Das ist vermutlich auch der Grund, warum auf Liedtitel verzichtet wurde und die Lieder lediglich durchnummeriert wurden.

„Durch Den Traum“ ist sicher das bislang intensivste und musikalisch vielschichtigste DORNENREICH-Album, kurz gesagt das bisherige Meisterwerk der Gruppe.


Tracklist “Durch Den Traum”:
1. I
2. II
3. III
4. IV
5. V
6. VI
7. VII
8. VIII
Gesamtspielzeit: 50:48


www.flammentriebe.com

 

DORNENREICH - Her Von Welken Nächten
DORNENREICH – Durch Den Traum
LineUp:
Eviga
Inve
Dragomir / Gilván
10
Share on: