HATE - Tremendum
HATE
Tremendum
(Death Metal)

 


Label: Napalm Records
Format: (LP)

Release: 2017


Seit mehr als einem Vierteljahrhundert bretztert das polnische Death Metal Flagschiff HATE durch die Musiklandschaft, veröffentlichte neun Full Lenght Alben und spielte so ziemlich auf allen Bühnen weltweit live. Auch dieser Sommer ist prall gefüllt mit Terminen, und unter anderem werden HATE auch am Kaltenbach Open Air aufspielen. Dabei wird sicher auch neues Material vom Album Nummer zehn namens „Tremendum“ zum Besten gegeben.

Ein extra Intro gibt es nicht, aber dafür aber fette Gitarrenriffs beim Opener „Asuric Being“, die sich durch den ganzen Track ziehen, und nach einer Weile steuert auch Vocalist Adam the First Sinner knochenharte, tiefe Growls bei. Für diesen Track und auch einige weitere konnte der Kanadier Dean Paul Arnold gewonnen werden, der sonst als Gitarrist bei PRIMAL FROST und VITAL REMAINS zugange ist. Danach stehen bei „Indestructible Pillar“ mehr die hämmernden Sounds auf dem Programm, aber auch für Abwechslung und Ideenreichtum ist gesorgt, wie etwa beim beinahe ruhigen „Numinosum“, zu dem man mitbangen muss – ob man will oder nicht! Gut durchgemischt geht es das ganze Album dahin, sodass es keine Sekunde langweilig wird, und beim Abschlusstrack „Walk Through Fire“ verbinden HATE noch einmal alle Stilelemente der Band zu einem einzigen Titel.

Wer sich nur blindwütiges Death Metal Gehämmer von „Tremendum“ erwartet, der wird vielleicht nicht alles mögen, aber für alle anderen haben HATE mit dieser Scheibe wirklich etwas Mitreißendes geschaffen. Die Tracks gehen gut ins Ohr und bei so manchem beginnt unwillkürlich der Kopf mitzuwippen.

 


Tracklist “Tremendum”:
1. Asuric Being
2. Indestructible Pillar
3. Svarog’s Mountain
4. Numinosum
5. Fidelis Ad Mortem
6. Into Burning Gehenna
7. Sea Of Rubble
8. Ghostforce
9. Walk Through Fire
Gesamtspielzeit: 44:53


www.facebook.com/hateofficial

 

HATE - Tremendum
HATE – Tremendum
8
Share on: