FIVE FINGER DEATH PUNCH - A Decade Of Destruction Vol. 2
FIVE FINGER DEATH PUNCH
A Decade Of Destruction Vol. 2
(Metal)

 


Label: Fearless Records
Format: (Best-Of)

Release: 2020


Ein kleiner Auszug aus meinem Review zu „A Decade Of Destruction“:
„A Decade Of Destruction“ stellt einen guten Überblick über das Schaffen der Amis dar, doch wo zur Hölle ist der wohl bekannteste Hit neben „Bad Company“ namens „Hard To See“ oder auch „No One Gets Left Behind“ und „My Own Hell“ geblieben? Wirklich repräsentativ ist diese Veröffentlichung eigentlich mit sechs Balladen, zwei neuen Songs sowie den beiden Covers nicht wirklich. „A Decade Of Destruction“ wirkt eher wie eine Zusammenstellung an Songs, die FIVE FINGER DEATH PUNCH aktuell einfach mehr mögen oder heute gerne live spielen – wobei dann „Hard To See“ trotzdem fehlt.

Eigentlich zitiere ich nicht gerne alte Reviews, aber hätten die amerikanischen Metal Helden FIVE FINGER DEATH PUNCH mir früher schon gesagt, dass ihr Best-Of einen zweiten Part erhält, dann hätte ich mich damals nicht aufregen müssen. Aber gut, nun ist „A Decade Of Destruction Vol.2“ da und reicht den Rest vom Fest nach. Was soll man noch über die Überflieger sagen? Ivan Moody, Zoltan Bathory und der Rest der Crew, die sich gerade erst von Jason Hook verabschiedete, haben sich in kurzer Zeit zu absoluten Superstars der Szene entwickelt, füllen Hallen, Stadion und Festivals und hauen einen Topseller nach dem anderen raus – zuletzt mit „F8“ passiert.

Da haben sich eben Hits wie „Hard To See“, das vor allem durch Guitar Hero einen Aufschwung erfuhr, der Ohrwurm „Sham-Pain“, das brutale „M.I.N.E.“ oder die Ballade „I Refuse“ angesammelt. Alles natürlich hier zu hören. Neben den restlichen Hits, die noch nicht auf dem ersten Part zu finden waren, gibt es hier noch eine neue Akustik-Version von „Wrong Side Of Heaven“, „Trouble“ als Felmax Remix, „Bad Company“ abgewandelt von „Steve Aoki und „Wash It All Away“, geremixed von niemand geringerem als Joe Hahn (LINKIN PARK) – die drei Remixes sind für Metal-Fans aber natürlich eher nicht so geeignet, aber durchaus interessante Interpretationen.

Fans der Truppe habe zwar sowieso alles daheim und müssen sich also fragen, ob die Remixes einen Kauf wert sind, wer die Truppe aber gerade erst mit dem neuesten Werk für sich entdeckt hat bekommt mit den beiden Best-Of Teilen einen mehr als umfangreichen Einblick in das Schaffen der Multi-Platin Besitzer.


Tracklist “A Decade Of Destruction Vol.2”:
1. Blue On Black
2. The Tragic Truth
3. Broken World
4. I Refuse
5. The Pride
6. Hard To See
7. When The Seasons Change
8. Cradle To The Grave
9. Sham-Pain
10. M.I.N.E.
11. Hell To Pay
12. Never Enough
13. Walk Away
14. Wrong Side Of Heaven
15. Trouble (Felmax Remix)
16. Wash It All Away (Joe Hahn Remix)
17. Wash It Away (Joe Hahn Remix)
18. Bad Company (Dim Mak Steve Aoki Remix)
Gesamtspielzeit: 53:37


www.fivefingerdeathpunch.com

 

FIVE FINGER DEATH PUNCH - A Decade Of Destruction Vol. 2
FIVE FINGER DEATH PUNCH – A Decade Of Destruction Vol. 2
Share on: