BABYMETAL - 10 Babymetal Years
BABYMETAL
10 Babymetal Years
(Heavy Metal | Japan Pop)

 


Label: Edel (earMusic)
Format: (Best-Of)

Release: 23.04.2021


Seit zehn Jahren gibt es nun schon die japanische Band BABYMETAL, die damals aus einem High School Pop Projekt entstand. Sie starteten als sogenannte Kami Band mit der Mission, die Welt durch Metal zu vereinen, indem sie eine Fusion aus Heavy Metal und dem japanischen Pop-Genre schufen. Seitdem ist einiges passiert, sie waren gemeinsam mit den RED HOT CHILI PEPPERS auf UK/US-Tour, waren Support für METALLICA in Südkorea und für GUNS’N’ROSES in Japan und spielten zwei Nächte im riesigen Tokyo Dome. Bereits seit 2019 ist Yuimetal kein Teil der Band mehr, aber Su-Metal und Moametal haben es geschafft, dass BABYMETAL nicht mehr aus dem Metalgenre wegzudenken ist und haben auch in Europa eine ordentliche Fanbase entwickelt, wie man bereits auch am Rock in Vienna sehen konnte.

Zum Auftakt gibt es den Track „Doki Doki ? Morning“ was so viel wie Herzklopfen am Morgen bedeutet und als erstes Lied von BABYMETAL veröffentlicht wurde. Im Anschluss folgt mit „Headbangeeeeerrrrr!!!!!” die dritte Single der Band, die auch auf ihrem Debütalbum zu finden ist. Harte Blast Beats stehen in schrägem Kontrast zu den lieblichen Gesangstimmen, welche dieser Kombo den bestehenden Erfolg bescherte. Der nächste Track „Ijime, Dame, Zettai” beginnt mit ein paar sanften Klängen, ehe auch hier harte Gitarrenriffings und Speedmetal die Führung übernehmen. Wörtlich bedeutet der Titel so viel wie „Nie wieder Schikane“ gemeint ist hier jedoch Mobbing.

Der schlagkräftige Track „Megitsune” macht dich bereit zum Ausflippen und beschert einige Headbanging-Moments. Einer der bekanntesten Tracks ist mit Sicherheit „Gimme Chocolate!!”, welcher vor allem durch das Youtube Video zu einem weltweiten Erfolg wurde. Auf dem Song „Road Of Resistance” vom gleichnamigen Album hat DRAGONFORCE Gitarrist Herman Li seine Finger mit im Spiel, während der Hardcore Nu-Metal Track „KARATE” zu den einprägsamsten Songs von BABYMETAL gehört und ordentlich Stimmung erzeugt.

Die epische Ballade „The One (Japanese Version)” die es auch in englischer Version gibt, beginnt zuerst auch mit ein paar englischen Textzeilen ehe ins Japanische gewechselt wird. Die Sprachkombination zieht sich durch das gesamte Lied und vereint unterschiedliche Welten miteinander, ganz nach ihrer Mission. Im nachfolgenden Track „Distortion” gibt es einen Gastauftritt von Sängerin Alissa White-Gluz von ARCH ENEMY. Im letzten rockigen Track „Pa Pa Ya!!” wurde der thailändischen Rapper F.HERO dazu geholt, der noch eine weitere interkulturelle Dimension hinzufügt.

Das Jubiläumsalbum von BABYMETAL ist eine atemberaubende Mischung aus elektronischem Pop, einer Prise Alternative und Industrial Rock und einem Schuss von schnell getriebenen Heavy Metal Rhythmen. Auf „10 Baby Metal Years” findet man die besten Songs der letzten Jahre, also wenn man nicht bereits alle Alben gesammelt hat, eignet sich die Compilation super für den Einstieg.


Tracklist “Albumtitel”:
1. Doki Doki – Morning
2. Headbangeeeeerrrrr!!!!!
3. Ijime, Dame, Zettai
4. Megitsune
5. Gimme Chocolate!!
6. Road Of Resistance
7. Karate
8. The One (Japanese Version)
9. Distortion (feat. Alissa White-Gluz)
10. Pa Pa Ya!! (feat. F.Hero)
Gesamtspielzeit: 53:37


www.facebook.com/BABYMETAL.jp

REVIEW-VORLAGE [BANDNAME - Albumtitel]
BABYMETAL – 10 Babymetal Years
LineUP:
Suzuka Nakamoto (Vocals)
Moa Kikuchi (Vocals)
Yui Mizuno (Vocals)
-
Takayoshi Ōmura (Guitar)
Leda Cygnus (Guitar)
Isao Fujita (Guitar)
BOH (Bass)
Hideki Aoyama (Drums)
Share on: