PHARAOH – The Powers That Be
PHARAOH
The Powers That Be
(Power Metal | US-Metal)

 


Label: Nuclear Blast
Format: (LP)

Release: 18.06.2021


Nach neun Jahren erhebt sich die Mumie des PHARAOH aus seinem Grab. Obwohl seine Pyramide nicht in Ägypten, sondern in einem Studio in Pennsylvania steht, wurde die Einbalsamierung nach allen Regeln der Kunst vollzogen.

Matt Johnson (Gitarre) und Chris Black (Drums, HIGH SPIRITS) haben in der Auszeit nichts verlernt, ganz im Gegenteil, “The Powers That Be” schliesst nicht nur nahtlos die Lücke zum 2012 erschienenen Album “Bury The Light” sonder legt in Sachen Härte noch ein paar Mullbinden auf die musikalische Mumie drauf. So lässt der Titeltrack oder “Lost in Waves” ohne Gnade die Peitsche auf den Hörer niedersausen. Die Stimme Tim Aynars, treibt die Sklaven voran, um den nächsten Stein in der Pyramide einzusetzen. Aber auch bei den etwas leiseren Klängen von “Waiting To Drown” ist immer noch eine gewaltige Power zu spüren. Genau wie bei “Dying Sun”, einem weiteren grandiosen Song auf diesem Album. Mit “I Can Hear Them” lassen PHARAOH die Gänge des Grabmals einstürzen und es gibt kein Entfliehen.

Angesichts dieses starken Outputs will man das aber auch nicht und hofft dass die nächste Rückkehr nicht wieder 9 Jahre lang dauert. Bis dahin kann man aber die Zeit mit “The Powers That Be” locker überbrücken.


Tracklist “The Powers That Be”:
1. The Powers That Be
2. Will We Rise
3. Waiting to Drown
4. Lost in the Waves
5. Ride Us to Hell
6. When the World Was Mine
7. Freedom
8. Dying Sun
9. I Can Hear Them
Gesamtspielzeit: 44:33


www.solarflight.net
www.facebook.com/PharaohOfficial

 

PHARAOH – The Powers That Be
PHARAOH – The Powers That Be
LineUp:
Tim Aymar - Vocals
Matt Johnsen - Guitars
Chris Kerns - Bass
Chris Black - Drums
9
Share on: