PRAYING MANTIS - Karthasis
PRAYING MANTIS
Karthasis
(NWOBHM)

 


Label: Frontiers Records
Format: (LP)

Release: 28.01.2022


Seit der Gründung im Jahre 1973, durch die Brüder Tino und Chris Troy und ihrer ersten Langrille “Time Tells No Lies” (1981), sind PRAYING MANTIS eine feste Größe im Universum des NWOBHM. Und bevor sie nächstes Jahr ihr 50jähriges Bestehen feiern können, schleudern sie noch mit „Karthasis“ ihr 12. Studioalbum heraus.

Das Line-Up ist das gleiche, wie bei den letzten beiden Veröffentlichungen und das ist bei dieser Band nicht gerade üblich, wenn man sich die Mitgliederliste im Internet einmal reinzieht. Zig Rochaden gab es da in den letzten 49 Jahren, darunter solche Größen wie Dennis Stratton (Ex-IRON MAIDEN), Clive Burr (Ex-IRON MAIDEN), Paul DiAnno (Ex-IRON MAIDEN), Gary Barden (MSG), Doogie White (Ex-RAINBOW) oder Bernie Shaw (URIAH HEEP).

In den beiden letzten Veröffentlichungen, haben sich Sänger Jaycee Cuijpers und Drummer Hans in’t Zandt, felsenfest in das Familienunternehmen eingefügt. Cuijpers verfügt aber auch über ein Organ, dass nirgends wo besser hineinpasst als in eine Hardrockband. Schon beim Opener „Cry For The Nations“ und dem zweiten Track „Closer To Heaven“ wird man von seinen Qualitäten mehr als nur überzeugt.

PRAYING MANTIS Qualitäten haben sich immer durch melodische Riffs und Refrains ausgezeichnet und auch von diesen beiden gibt es jede Menge zu entdecken, sei es in „Non Omnis Moriar“, „Long Time Coming“, „Sacrifice“ oder in „Dont Call Us Now“. Hier wird nicht an Harmonien und eingehenden Sängen gespart. Und wie schon GILLAN im Jahre 81 verkündete, dass es kein Lachen im Himmel gibt“ stellen PRAYING MANTIS dieses Mal fest „Ain’t No Rock n Roll in Heaven“. Scheinbar sind sie auch der Meinung, dass die guten Musiker nach ihrem Ableben alle ein paar Stockwerke tiefer verweilen. Diese Tatsache bekräftigen sie mit dem Abschlusssong „The Devil Never Changes“. Auch seinen Musikgeschmack nicht!

Obwohl mir persönlich, der eine oder richtige Ohrwurm, wie das grandiose „Against The World“ vom 2015er Album „Legacy“ fehlt, hat sich die Scheibe eine lockere 9 verdient.


Tracklist “Karthasis”:
1. Cry For The Nations
2. Closer To Heaven
3. Ain’t No Rock ‘N’ Roll In Heaven
4. Non Omnis Moriar
5. Long Time Coming
6. Sacrifice
7. Wheels In Motion
8. Masquerade
9. Find Our Way Back Home
10. Don’t Call Us Now
11. The Devil Never Changes
Gesamtspielzeit: 53:06


www.prayingmantis.rocks
www.facebook.com/PrayingMantisUKRockMetal

 

PRAYING MANTIS - Karthasis
PRAYING MANTIS – Karthasis
LineUp:
Jaycee Cuijpers – Lead Vocals
Tino Troy – Guitars
Andy Burgess – Guitars
Chris Troy – Bass
Hans in ‘t Zandt – Drums
9
Share on: