PENNYWISE - All Or Nothing
PENNYWISE
All Or Nothing
(Punkrock | HC Punk)

 


Label: Epitaph Records
Format: (LP)

Release: 2013


Bandmitglieder um die 40 herum mögen ihre Instrumente endlich begriffen haben, nur fehlt meist schon Zorn, Wut und alles was bei dreckigem Rock dazugehört. Dieses Gefühl der Höllenfahrt, welche mit Druck auf die Playtaste beginnt und die alles ist, was man sich von jeder modernen Art der Rockmusik wünscht.

Und dieser Zorn ist auf “All Or Nothing” spürbar. Playtaste an – Höllenfahrt durch ein dunkles verschmutztes System voller Hass und Habgier. Scheiß auf eine Welt voll mit nichtssagendem multimedialem Hokuspokus. Ich will eine Revolution. Verdammt. Jeder sollte wissen, dass diese Band das Gegenstück zu GREEN DAYs Fun Punk ist, und mit “All Or Nothing” auch bleiben wird.

Zoli Teglas als neuem Sänger gelingt es schon am ersten Song die Attitüde des Albums in die Herzen der Höhrer zu bannen. Flankiert von unglaublicher Rage aus Schlagzeug und Bass stürmt der Titeltrack “All Or Nothing” durch die Linien des Systems und schleudert deren Hüter durch die Luft. Mit “Waste Another Day”, “Revolution” und “Stand Strong” kann ich notfalls auch das Pokemon Relaxo ohne die dähmliche Flöte aufwecken.

In “Let Us Hear Your Voice” haben wir dann die klar verständlichen politischen Aussagen, die zwar nicht mehr lauter werden konnten, jetzt aber bekommen sie von der restlichen Band endlich Ihren Platz im Song eingeräumt. Zwei Songs weiter hören wir mit “X Generation” und “We Have It All” die beiden Hymnen des Album. Wohooo! Gleich darauf beginnt bedrohlich “Tomorrow”, welches den letzten Teil unseres Trips einläutet. Hier finden wir auch die letzte Spitzenleistung “We Are The Fallen”, das uns leider fast zu schnell wieder nach Hause bringt.

Als Gesamtwerk betrachtet bringt das Album die Attitüde der Band sauber auf die Platte, was fehlt sind die großen Einzelwerke und als alten Punkhöhrer stören mich die Länge des Albums als auch die Songs welche über drei Minuten andauern. Der ausgetauschte Sänger liefert eine stabile Leistung und wird nur eingefleischte Fans empöhren können.

Review von Gastautor Thomas


Tracklist “All Or Nothing”:
1. All Or Nothing, Waste Another Day
2. Revolution
3. Stand Strong
4. Let Us Hear Your Voice, Seeing Red
5. Songs Of Sorrow
6. X Generation
7. We Have It All
8. Tomorrow
9. All Along
10. United
11. We Are The Fallen
12. Locked In
Gesamtspielzeit: 37:17


pennywisdom.com

PENNYWISE - All Or Nothing
PENNYWISE – All Or Nothing
7.5
Share on: