ZERO THEOREM - The Killing I
ZERO THEOREM
The Killing I
(Alternative Metal)

 


Label: SAOL / H’art
Format: (EP)

Release: 22.11.2019


Auch wenn „The Killing I“ ebenso wie sein Vorgänger „Ataraxis“ als Album geführt wird, gibt es hier von ZERO THEOREM erneut nur einen kurzen Vorgeschmack auf das, was von den amerikanischen Alternative Metallern eventuell noch kommen mag. Schiebt man nämlich irgendwann „The Killing II“ nach, sind wir zumindest mit allen drei EPs, wie ich sie jetzt einfach mal ungeniert umtaufe, spielzeittechnisch auf einem Longplayer.

Thematisch will man hier den Auftakt für ein episches SciFi-Fantasy Epos liefern, bezieht sich aber auch sozialkritisch auf das hier und jetzt, während man sich stilistisch irgendwo um die Jahrtausendwende angesiedelt heimisch fühlt. So kommen schnell Truppen wie DISTURBED, STONE SOUR oder auch FIVE FINGER DEATH PUNCH in den Sinn. Das soll aber absolut positiv gemeint sein, denn die Kalifornier haben ähnlich viel Energie, groovende Riffs und Ryhthmen sowie eingängige Refrains, die zum Mitbrüllen einladen. Stimmlich orientiert sich da Frontmann Caesar in die gleiche Richtung, lässt aber (noch) etwas an eigener Identätit oder einem gewissen Charme vermissen. Aufgepeppt wird der Sound der Truppe einige Synthies und elektronische Elemente, was jetzt nicht gerade als Innovation zu sehen ist, der Truppe dann doch ein paar Möglichkeiten eröffnet. So startet man ziemlich straight mit „Cannonball“; während „You“ etwas rockiger daherkommt und so dezent an FOZZY erinnert. „The Killing“ und „Threat“ gehen dann durch heaviere Riffs, hymnischen Stadion-Refrains und dichte Atmosphäre in wieder mehr in Richtung 5FDP während „Something Different“ auf Radiotauglichkeit schielt und somit gut ins Ohr geht und durchaus Potential zum Hit hat.

ZERO THEOREM erfinden das Rad nicht neu, bieten auf ihrer kurzen EP aber eine nette Handvoll Hymnen und Hitkandidaten, die sich vor den erwähnten Vorbildern nicht verstecken brauchen. Für den großen Wurf reicht es eventuell noch nicht, doch mal sehen, was Part „II“ oder vielleicht auch „III“ zu bieten hat.


Tracklist “The Killing I”:
1. Cannonball
2. You
3. The Killing
4. Threat
5. Something Different
Gesamtspielzeit: 15:50


www.facebook.com/zerotheoremband

ZERO THEOREM - The Killing I
ZERO THEOREM – The Killing I
Share on: