PIKE'S EDGE - Hope
PIKE’S EDGE
Hope
(Heavy Rock | Alternative Metal)

 


Label: Hamnermusic
Format: (LP)

Release: 14.04.2021


„Due to the mixture of hard work and exhilaration, our time together will stay unforgettable “Pike

Der gebürtige Bosnier Fikret „Pike“ Mujkic meldet sich nach über fünf Jahren Pause mit seinem ambitionierten Projekt PIKE´S EDGE endlich zurück. Mit dem Debüt „Nameless“ konnte die in Deutschland ansässige Truppe bereits erste Ausrufezeichen setzen und auch das 2016er Werk „All Of Our Beauty“ untermauerte den Status als „Up and Coming“ Truppe. Einen wirklichen Bekanntheitsgrad konnte sich die Band jedoch bis heute nicht so richtig erspielen. Am Material kann es aber definitiv nicht liegen, wie nun das Drittwerk „Hope“, das eigentlich schon 2019 aufgenommen wurde, mit dem man nun wirklich auf den Sprung in die Oberliga hoffen kann, einmal mehr beweist.

Das Album ist eine kleine Wundertüte des Metal. Vorrangig ist das Material modern, groovt verdammt und lässt weder an Härte noch an Eingängigkeit etwas vermissen. Irgendwo zwischen Alternative Metal Truppen wie POP EVIL oder SHINEDOWN, aber auch MACHINE HEAD und DISTURBED dürfen erwähnt werden. Generell geht es neben dem groovenden Anteil auch recht hymnisch zu, weshalb die Tracks einen wirklich guten Wiedererkennungswert haben und gut ins Ohr gehen. Aber diverse Speed-Attacken und wirklich heavy Riffs sorgen für den richtigen Härtegrad. Dazu gesellen sich ein paar ruhige und akustische Momente, die für Abwechslung, Dynamik und Emotion sorgen. Tracks wie das sehr persönlich klingende „The End Of Madness“, das verdammt heavy „The Sound And The Fury“ oder das eindringliche und bombastisch anmutende “The Last Letter” brauchen sich wahrlich nicht vor den genannten Gernegroßen erstecken und entfalten sich von Durchgang zu Durchgang immer mehr. Die obligatorische Ballade „My Favourite Poison“ kann sich definitiv auch hören lassen und ein Track wie das nicht minder eindringliche und emotionale „The Drifter“ dürfte live auf Festivals so manch Feuerzeug und Handy in die Höhe schnellen lassen. Dass hier persönliche und gesellschaftskritische Texte eine wichtige Rolle spielen, kann man nicht nur hören, sondern auch förmlich spüren.

PIKE´S EDGE mögen nach wie vor eine Art Geheimtipp sein und für eine deutsch-bosnische Zusammenarbeit sehr amerikanisch klingen, doch mit „Hope“ sollten sich die Jungs endlich in die Oberliga spielen können. Ein Album voller Hits, Hymnen und Gefühlen.


Tracklist “Hope”:
1. Hope
2. The Sound And The Fury
3. Broken Inside
4. The End Of Madness
5. The Day After
6. Near You
7. The Last Letter
8. My Favourite Poison
9. Betrayer
10. The Drifter
Gesamtspielzeit: 43:25


www.pikesedge.com

PIKE'S EDGE - Hope
PIKE’S EDGE – Hope
LineUp:
Pike (Vocals)
Lukas (Guitar)
Marin (Guitar)
Nacho (Bass)
Rossi (Drums)
8
Share on: