BODOM AFTER MIDNIGHT - Paint The Sky With Blood
BODOM AFTER MIDNIGHT
Paint The Sky With Blood
(Melodic Death Metal)

 


Label: Napalm Records
Format: (EP)

Release: 30.04.2021


It’s time to let the beast out of the cage one more time as a celebration of Alexi’s music, legacy and the man himself.“Bodom After Midnight

Irgendwie ging bei den Finnen alles gefühlt extrem schnell. 2019 löst Alexi Laiho CHILDREN OF BODOM nach 22 Jahren und zehn Alben auf und wollte sogleich mit BODOM AFTER MIDNIGHT durchstarten. Gemeinsam mit Daniel Freyberg (Ex-COB, NAILDOWN), Mitja Toivonen (SANTA CRUZ) und Walteri Väryrynen (PARADISE LOST) wollte der Nordmann sogleich Nägel mit Köpfen machen und schnell war die erste EP, die sich vermutlich auch durch die Pandemie verschob, ebenso wie das Debüt angekündigt. Außerdem hätten die Jungs bereits 2020 auf dem Summer Breeze, das ja auch dem Virus zum Opfer gefallen ist, zocken sollen. Doch es kam anders und Alexi verließ diese Welt 29. Dezember 2020.

Die restlichen Mitglieder liefern uns jetzt aber dennoch die angekündigte EP um dem Gitarrenwunder und Sänger zu huldigen. Nicht überraschend, klingen die drei Tracks frappierend nach CHILDREN OF BODOM, wirken aber wie aus verschiedenen Dekaden der Truppe. Wo der Opener und Titeltrack „Painting The Sky With Blood“ noch auf den zuletzt erschienen Alben hätte Platz finden können und dementsprechend ein technisch anspruchsvoller UpTempo-Banger darstellt, wäre „Paback´s A Bitch“ vorrangig auf den Erstwerken besser vertreten gewesen. Der Track tönt viel melodischer und stellt die Keys wie schon damals bei „Hatebreeder“ oder „Follow The Reaper“ weiter in den Vordergrund. Der letzte und längste Track lässt sich am wenigsten einfach einordnen. Schwermütig und auch überraschend roh sowie leicht blackmetallisch und schwenkt somit schon in Richtung Anfangstage von COB. Das ist aber kein Zufall, denn es handelt sich hier um das DISSECTION Cover „Where Dead Angels Lie“, das man mühelos in den eigenen Soundkosmos adaptierte.

Die EP wird Fans von Alexi und seinem Schaffen definitiv zufriedenstellen und könnte nun die letzte Veröffentlichung mit dem nordischen Ausnahmetalent darstellen, sofern nicht noch Material, das für das Album geplant war, noch irgendwo rumgeistert. Dass BODOM AFTER MIDNIGHT nun ohne Alexi weitermachen, halte ich für Fragwürdig, ein paar Live-Auftritte mit einem fähigen Ersatzsänger wären aber als Abschiedsgeschenk durchaus wünschenswert. R.I.P Alexi.


Tracklist “Paint The Sky With Blood”:
1. Paint The Sky With Blood
2. Payback´s A Bitch
3. Where Dead Angels Lie (DISSECTION)
Gesamtspielzeit: 19:10


 

 

BODOM AFTER MIDNIGHT - Paint The Sky With Blood
BODOM AFTER MIDNIGHT – Paint The Sky With Blood
LineUp:
Alexi Laiho
Daniel Freyberg
Mitja Toivonen
Waltteri Väyrynen
Share on: