CARCASS veröffentlichen erste Single “Kelly’s Meat Emporium” aus dem kommenden Album “Torn Arteries”.


Das Warten hat (fast) ein Ende… Die englischen Extrem-Metal-Legenden CARCASS haben bekannt gegeben, dass ihr lang erwartetes, mit Spannung erwartetes siebtes Studioalbum “Torn Arteries” am 17. September bei Nuclear Blast Records erscheinen wird. Zusammen mit der Ankündigung hat die Band einen neuen Song mit dem Titel “Kelly’s Meat Emporium” veröffentlicht, der ab sofort auf allen Streaming-Diensten verfügbar ist.

Wild und kompromisslos in ihrer Ausführung, ist CARCASSs Fähigkeit, die Innereien des Death Metals kompliziert zu sezieren und sie für uns klanglich verständlich darzustellen, seit über drei Jahrzehnten ihr Punkt der Exzellenz. 2019 veröffentlichte die Band ihre erste Single seit über 5 Jahren “Under The Scalpel Blade”, gefolgt von einer 4-Song-EP mit dem Titel “Despicable” (Oktober 2020), die einen starken Präzedenzfall für das im September erscheinende Full-Length-Album “Torn Arteries” darstellt. Mit dem Albumtitel selbst, der sich auf ein altes Demo bezieht, das von Original-Schlagzeuger Ken Own in den 80er Jahren erstellt wurde, sitzt “Torn Arteries” als Buchstütze auf der modernen Seite der CARCASS-Diskografie und knüpft direkt dort an, wo alles vor über 30 Jahren begann.

Auch das Album-Artwork erinnert an die groteske Fotografie, die auf klassischen CARCASS-Albumcovern wie “Reek Of Putrefaction” von “Symphonies of Sickness” zu sehen ist. Der Künstler Zbigniew Bielak reiste außerhalb seines normalen Ruderhauses, um eine Reihe von Zeitrafferfotos hervorzubringen, die Gemüse in Form eines Herzens zeigen, das im Laufe der Zeit auf einer weißen Platte verrottet. Diese Form des Kunstwerks wurde vom japanischen Kusôzu beeinflusst, was so viel bedeutet wie: ‘Malerei der neun Stadien eines verwesenden Leichnams’.

Bei “Torn Arteries” hebt sich jeder Track von den anderen ab, was die Herangehensweise an Gitarre, Bass, Gesang und Schlagzeug angeht, zusammen mit all den feinen Details. Dreckige und dominante Gitarrenarbeit schafft dicke Schichten von Klang und Melodie, die sich in Tracks wie “Kelly’s Meat Emporium” wie das Gewicht von totem Fleisch übereinander stapeln.

Die Aufnahme und Produktion von “Torn Arteries” war nicht so einfach, wie sich ein paar Wochen hinzusetzen und alles rauszuhauen, sondern verteilte sich über einen Zeitraum von ca. 1 Jahr, hin und her pendelnd zwischen England und Schweden. Zunächst arbeitete Schlagzeuger Daniel Wilding in Schweden im Studio Gröndahl mit David Castillo an den Sessions, während die Gitarren im The Stationhouse mit James Atkinson in Leeds, England, aufgenommen wurden. Als die Band schließlich eine Art Wohnsitz benötigte, um Gesang, Bass und andere Gitarrenarbeiten zu finalisieren, kehrte sie ins Studio Gröndahl in Schweden zurück, um in einer sehr entspannten Atmosphäre mit Castillo weiterzuarbeiten. “Es gab keinen wirklich großen Plan, es so zu machen, der Prozess wuchs einfach organisch von selbst”, sagt Walker.

Die meisten werden feststellen, dass der einzige wirkliche Kampf, wenn sie sich “Torn Arteries” hingeben, der Kampf gegen den Wunsch ist, es in der Sekunde zu beginnen, in der es zu Ende ist. Für eine Band mit einem derartigen Ruf wird erhebliches Neuland betreten, während der süchtig machende, altehrwürdige CARCASS-Sound beibehalten wird, der mittlerweile das Gesicht der wahren Death-Metas repräsentiert.

 

CARCASS - Erste Single aus dem kommenden Album

Tracklist:

01. Torn Arteries
02. Dance of Ixtab
(Psychopomp & Circumstances March No. 1)
03. Eleanor Rigor Mortis
04. Under The Scalpel Blade
05. The Devil Rides Out
06. Flesh Ripping Sonic Torment Limited
07. Kelly’s Meat Emporium
08. In God We Trust
09. Wake Up And Smell The Carcass /Caveat Emptor
10. The Scythe’s Remorseless Swing

 

https://www.facebook.com/OfficialCarcass

Share on: