THE PICTUREBOOKS – The Major Minor Collective
THE PICTUREBOOKS
The Major Minor Collective
(Stoner Rock | Southern Rock)

 


Label: Century Media
Format: (LP)

Release: 03.09.2021


The Major Minor Collective is more than just an album, it’s a testament to the power of music itself, the connection created between artists even when they are thousands of miles apartCentury Media

Wenn man der Pandemie, abgesehen durch viel Freizeit durch Kurzarbeit, etwas Positives abgewinnen kann, dann sicher, dass sich durch die Isolation vieler Musiker, viel Material geschaffen worden ist, aber auch, dass durch Online-Kontakt, diverse unerwartete Supergroups und Allianzen entstanden sind. Weltweit saßen wir alle im gleichen Boot und Langeweile regt oft die Kreativität an. Und so haben die deutschen Rocker THE PICTUREBOOKS anstatt Netflix bis zum Ende durchzuschauen oder Platin-Trophäen auf der PS4 oder sogar PS5 zu farmen, einfach mal ein neues Album aufgenommen bei dem gleich zehn Gastsänger am Start sind.

So ist „The Major Minor Collective” schon mühelos das überraschendste und abwechslungsreichste Werk der, mittlerweile zu Duo geschrumpften Rocker. Gemeinsam mit REFUSED Fronter Dennis Lyczen verspricht man sogleich mit cooler Percussion und spannenden Vocallines „Here’s The Magic“, bevor man mit Neil Fallon, seines Zeichens hochmotivierter Fronter der Stoner Sensation CLUTCH „Corrina Corrina“ rausschreit. Dem Gast entsprechend gibt es fette Stoner Riffs, Southern Flair und verspielte Gitarrenarbeit, aber auch reduzierte Country-Parts. Mit dem Versuch „Catch Me If You Can“ bleibt man auch gleich im Süden der Staaten und hat niemand geringeres als BLACK STONE CHERRY Sänger Chris Robertson am Start. Dass auch der Song, wie eigentlich alles auf dem aktullen Album der Herren gewaltig rockt und nur so vor Power strotzt, braucht man wohl nicht mehr erwähnen.

So gibt man auch mit Powerfrau Lzzy F*** Hale (HALSESTOM) im späteren Verlauf, nach kurzem Vorgeplänkel auch so richtig schön Vollgas. „Rebel“ überzeugt als fette Stadion-Hymne im BON JOVI Stil, wohingegen BLUES PILLS Chefin Eiloin Larsson ein überrsachend heavy groovenden Song zugeschnitten bekommt. Apropos heavy; wenn man Erlend Hjelvik (Ex-KVELERTAK) einlädt, dann kann man natürlich keine Ballade erwarten. Und der Titel „Multidimension Violence“ tönt nicht nur hart, sondern auch recht abgefahren mit coolem Bass-Sound und heiserem Gesang vom Norweger. Zu den ganzen Gaststars gesellen sich außerdem Musiker und Sänger von THE WELL, THE INSPECTOR CLUZO, MONSTER TRUCK und SLOTHRUST.

Abgeschlossen wird das Album aber durch das kurze Instrumental „Again And Again“ und der ganz spezielle „Song 12“, auch eigentlich ein Instrumental, mit dem man aber die Fans auffordert, ihr Lyrics zu schreiben und die dazugehörige Aufnahme an das Duo zu senden. Die Ergebnisse wollen THE PICTUREBOOKS dann auf die eine oder andere Weise in Zukunft veröffentlichen.

„The Major Minor Collective“ ist alles andere als gewöhnliches Album, viel mehr ein überaus gelungenes Projekt, das Fans der Band, aber auch alle Freunde des anständigen Southern- und Stoner Rock gehört haben sollten.


Tracklist “The Major Minor Collective”:
1. Here’s The Magic
2. Corrina Corrina
3. Catch Me If You Can
4. Beac Seduction
5. Holy Ghost
6. Too Soft To Live And Too Hard To Die
7. Rebel
8. Multidimension Violence
9. Riders And Farmers
10. Blind Riders
11. Again And Again
12. Song 12

Gesamtspielzeit: 53:37


www.thepicturebooks.com/

URIAH HEEP - Choices
THE PICTUREBOOKS – The Major Minor Collective
LineUp:
Fynn Grabke - Vocals / Guitar
Philipp Mirtschink - Drums
7.5
Share on: