Die US-Rock Band MEMPHIS MAY FIRE – Matty Mullins (Gesang), Kellen McGregor (Gitarre), Cory Elder (Bass) und Jake Garland (Schlagzeug) – haben die letzten Monate damit verbracht, ihre treue Fangemeinde mit einer Reihe neuen Tracks zu begeistern, die alle über ihr langjähriges Label Rise Records / BMG veröffentlicht wurden.


 

Heute setzt die Band den Trend fort und veröffentlicht die neue Single “Somebody“ !

Der Song besticht durch knackige Rock-Riffs, knisternde Elektronik und einen Refrain, der unmittelbar ins Ohr donnert:

“Wir wollen immer die Grenzen dessen verschieben, was die Leute von MMF halten, und ‘Somebody’ ist da keine Ausnahme”, erklärt Frontmann Matty Mullins. “Von der Sekunde an, in der wir den Track fertiggestellt hatten, wurde er zum absoluten Lieblingssong für jeden in unserem Lager. Es war also WIRKLICH schwer, ihn bis jetzt geheim zu halten.”

MEMPHIS MAY FIRE - US-Rocker hauen neue Single raus

Er fährt fort: “Der Text handelt unverhohlen von Drogenmissbrauch und Sucht, also wollten wir diese Veröffentlichung nutzen, um eine gemeinnützige Organisation ins Rampenlicht zu rücken, die hier in Nashville unglaubliche Arbeit in der Suchtbekämpfung leistet. Wir werden 100% der Erlöse des ‘Hands’-T-Shirts in unserem Online-Merch-Store an die Nashville Rescue Mission spenden.” Die NRM gibt den Hungernden, Obdachlosen und Verletzten Hoffnung für heute, Hoffnung für morgen und hoffentlich auch Hoffnung für die Ewigkeit, indem sie Mahlzeiten, sichere Unterkünfte und Kleidung zur Verfügung stellt, sowie Unterstützung und langfristige Hilfe für diejenigen, die mit Obdachlosigkeit, Drogen- oder Alkoholsucht oder einer Reihe anderer lebensverändernder Herausforderungen zu kämpfen haben.

Anfang des Jahres wurden die zwei explosiven Songs – “Blood & Water” und “Death Inside.“ veröffentlicht. Das Riff-Fest “Bleed Me Dry” folgte auf dem Fuße. “Blood & Water” ist einer der am schnellsten wachsenden Hits in der Karriere der Band. Der Song wurde von einem beeindruckenden Video begleitet und landete auf dem SiriusXM Octane-Sender. Revolver nannte es eine “Rückkehr zur Form” und bemerkte, dass der Song mit einem “absurd melodischen Lead-Lick aufwartet, der sich durch die tuckernden Breakdowns schneidet wie ein heißes Messer durch Butter. “Death Inside” erinnerte die Fans an die klangliche Stärke der Band und zeigte, warum Memphis May Fire nach wie vor zu den Aushängeschildern der Szene gehören. Insgesamt haben die drei neuen Tracks 13,9 Millionen Streams auf allen Plattformen erreicht. Jede Veröffentlichung eines Songs wurde von einem T-Shirt für wohltätige Zwecke begleitet.

Memphis May Fire haben vor kurzem eine Reihe von Tourdaten mit Breaking Benjamin und Papa Roach hinter sich gebracht.

Im Laufe ihrer Karriere hat die Band die Ängste, die Frustration und den Schmerz einer ganzen Generation mit einer konzentrierten Mischung aus gigantischen melodischen Hooks und erdrückender Aggression kanalisiert. Selbst nach der Spitze der Billboard Hard Music Albums Charts, einem Albumdebüt auf Platz 4 der Billboard Top 200 und dem Durchbruch in die Active Rock Top 20 des Radios, weigern sich Memphis May Fire, das zu opfern, was sie sind, oder die Leute, die sie geschaffen haben.

Memphis May Fire haben mit einer langen Liste von wichtigen Rock- und Metal-Bands getourt, darunter Killswitch Engage, Sleeping With Sirens, Black Veil Brides, Sevendust und Atreyu. Sie waren Co-Headliner von Yellowcard und The Devil Wears Prada, traten regelmäßig auf der Warped Tour und bei großen Rockfestivals auf. Die anhaltende Relevanz der bisherigen sechs Alben der Band ist ein Beweis für die starke Verbindung zwischen der Band und ihrem Publikum. Songs wie “Miles Away”, “No Ordinary Love”, “Beneath the Skin” und “Carry On” haben 100 Millionen Aufrufe und Millionen von Streams.

 


www.facebook.com/MemphisMayFire

Share on: