GUS G. – Quantum Leap
GUS G.
Quantum Leap
(Heavy Metal | Hard Rock)

 


Label: AFM Records
Format: (LP)

Release: 08.10.2021


„Quantum Leap“ ist bereits das fünfte Solo-Album des griechischen Gitarrenwizards Gus G., den man vorrangig als Mastermind von FIREWIND kennen sollte. Die Vita des mittlerweile 41-jährigen ist aber noch etwas größer, war er doch einst Mitglied von MYSTIC PROPHECY, NIGHTRAGE sowie DREAM EVIL. Außerdem ersetzte er für einige Zeit sogar Zakk Wylde bei OZZY OSBOURNE. Dass der Mann was draufhat, steht außer Frage, Solo-Instrumental-Alben sind halt aber nach wie vor Geschmackssache.

Gus rifft nicht wild drauf los und überschüttet uns ständig, wenn zwischendurch dann doch, mit virtuosem Gefrickel, sondern baut schon vorrangig auf nachvollziehbare Songstrukturen. Bei den meisten Tracks könnten man somit sogar mit Gesang arbeiten, was er ja mit Gästen auf früheren Werken durchaus schon durchgezogen hat. Darauf verzichtet der Meister dann doch, um sei Talent in den Vordergrund zu stellen. Es macht wirklich Spaß Mr. G. bei seiner Arbeit zuzuhören und man entdeckt immer wieder neue, filigrane Details und Ideen, die er leidenschaftlich in seine Kompositionen packt. Seine Session-Band bestehend aus Dennis Ward (UNISONIC, KHYMERA, PLACE VENDOME), Jan-Vincent Velazco (DIAMOND BLACK) und Vinnie Moore (Ex-ALICE COOPER, UFO) braucht sich aber auch nicht verstecken, denn die Jungs liefern auch eine verdammt tighte Performance ab.

Die Songs selbst sind mal rockiger, mal metallischer, erinnern hier und da schon mal an FIREWIND und lassen somit stets die Handschrift von Gus G. erkennen. Großer Überraschungen braucht man sich daher nicht erwarten. Der Mann tut hier einfach das, was er am besten kann und würgt starke Riffs, Leads und Soli aus seiner Gitarre, so wie es sich gehört. Für Fans gibt es zudem noch eine Bonus-Disc mit Live-Tracks aus Budapest.

 


Tracklist “Quantum Leap”:
 Disc 1
1. Into the Unknown
2. Exosphere
3. Quantum Leap
4. Chronesthesia
5. Enigma Of Life
6. Judgement Day
7. Fierce
8. Demon Stomp
9. Night Driver
10. Not Forgotten
11. Force Majeure

Disc 2 (Live)
1. Fearless
2. Mr. Manson
3. Letting Go
4. Cold Sweat
5. Force Majeure
6. Money For Nothing
7. Thrill Of The Chase
Gesamtspielzeit:


www.gusgofficial.com

 

GUS G. – Quantum Leap
GUS G. – Quantum Leap
LineUp:
Gus G. - Guitar
Dennis Ward - Bass
Vinnie Moore - Guitar
Jan-Vincent Velazco - Drums
7
Share on: