Unleashed

UNLEASHED
No Sign Of Life
(Death Metal)

 


Label: Napalm Records
Format: (LP)

Release: 12.11.2021


Die schwedischen Death Metal Wikinger Könige verteidigen ihren Thron!

Bereits das 14te Studioalbum liefern UNLEASHED mit „No Sign Of Life“ und erweitern die Geschichte von Odalheim um ein fünftes Kapitel. Mit voller Wucht wird auch gleich in den ersten Track „The King Lost His Crown“ gestartet und die zackigen Riffings führen hinein ins nordische Reich. Vergleichsweise sanft geht es mit „The Shepherd Has Left The Flock“ weiter und es werden ein paar langsamere düstere Ebenen bedient, ehe wieder an Fahrt aufgenommen wird und in wilder Ektase der Hirte seine Herde verlässt.

Ab dem Track „Where Can You Flee” entfaltet sich die volle Wucht des Albums, indem Sänger und Bassist Johnny Hedlund zeigt was nach 32 Jahren Death Metal noch so möglich ist. Mit einem harten, düsteren Sound wird bei „You Are The Warrior“ den traditionellen Elementen des Genres gehuldigt. Auch hier zeigen sich die Gitarrenkünste der Gitarristen Fredrik Folkare und Tomas Måsgard, die eine hypnotische Kampfeshymne erzeugen. Im Anschluss bringt der Titeltrack „No Sign Of Life“ eine geballte Ladung an Power ins Geschehen, bei der auch Schlagzeuger Anders Schultz auf seine Kosten kommt. Die ersten Growls schlagen einem entgegen und es wird noch eine Spur an Aggressivität und Geschwindigkeit oben drauf gelegt.

Der Track „The Highest Ideal” folgt dem Beispiel und mit „Midgard Warriors For Life“ wird versucht eine etwas modernere Komponente mit ins Spiel zu bringen. Schnelle Gitarrenparts wechseln sich mit aggressiven Gesangsparts ab, was den eigenen Beat definitiv schneller schlagen lässt. Auch die nachfolgenden Tracks „Did You Struggle With God” und „Tyr Wields The Sword” rauschen in diesem Tempo an einem vorbei. Mit hartem geknüppel wird der Song „It Is Finished“ vorangetrieben, ehe es zum Schluss mit „Here At The End Of The World“ den längsten Track des Albums gibt, der noch einmal alle musikalischen Parts in sich vereint.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass es sich um ein Old School Death Metal Album handelt, das versucht modern zu klingen, aber trotzdem bei seinen Wurzeln bleibt. Große Überraschungen braucht man hier nicht zu erwarten, nichtsdestotrotz liefern UNLEASHED ein brutal gutes Album ab, welches für Fans sicherlich einen Kauf wert ist. Es kann gebangt, gestampft und mitgrowlt werden, an die großen Klassiker wird es jedoch kaum heranreichen.


Tracklist “No Sign Of Life”:
1. The King Lost His Crown
2. The Shepherd Has Left The Flock
3. Where Can You Flee
4. You Are The Warrior
5. No Sign Of Life
6. The Highest Ideal
7. Midgard Warriors For Life
8. Did You Struggle With God
9. Tyr Wields The Sword
10. It Is Finished
11. Here At The End Of The World
Gesamtspielzeit: 39:13


www.unleashed.se
www.facebook.com/unleashed 

 

 

Unleashed
UNLEASHED – No Sign Of Life
LineUp:
Johnny Hedlund (Vocal, Bass)
Tomas Olsson (Guitars)
Fredrik Folkare (Guitars)
Anders Schultz (Drums)
7.5
Share on: