DREAM THEATERS Sänger James LaBrie kündigt mit “Beautiful Shade Of Grey” sein neues, kommendes Solo-Album an und liefert sogleich die erste Single.


 

James LaBrie, international bekannt als Sänger der Progressive-Metal-Ikonen Dream Theater, begibt sich mit seinem vierten Soloalbum “Beautiful Shade of Grey”, das am 20. Mai 2022 erscheint, auf unbekanntes Terrain. Heute wird die erste Single und der Eröffnungstrack des Albums, “Devil In Drag”, veröffentlicht. Das von Wayne Joyner produzierte Video können Sie hier ansehen:

Auf dem neuen Werk geht es um persönliche Reifung, Verlust, eine Vielzahl komplexer Beziehungen und vor allem um LaBries brennende Leidenschaft für die Musik. Auf dem Papier nahm das neueste Studiowerk des kanadischen Sängers bereits kurz nach dem Auftreten der weltweiten Pandemie Gestalt an. In Wirklichkeit hat sich LaBrie aber schon fast ein Jahrzehnt zuvor mit seinem Kollegen, dem Bassisten Paul Logue (Eden’s Curse), zusammengetan.

Die beiden lernten sich 2011 kennen, als James seine Stimme für ein Feature von Logues Band, der britischen Melodic-Metal-Band Eden’s Curse, bei dem Song “No Holy Man” lieh. Im Laufe der Jahre blieben die beiden in Kontakt und spielten gelegentlich mit dem Gedanken, bei einem weiteren Projekt zusammenzuarbeiten. Doch als Dream Theater im Spätwinter 2020 in Glasgow auftraten, liefen sich LaBrie und Logue am Flughafen über den Weg – und stellten sich erneut die Frage. Doch dieses Mal, bewaffnet mit dem Wissen, dass eine drastische Veränderung der Welt unmittelbar bevorstand, traf LaBrie die Entscheidung, die Dinge in Bewegung zu setzen.

Auf dem Album spielt Logue akustische Rhythmusgitarre (sowohl sechs- als auch zwölfsaitig) und akustischen Bass, während Gitarrist Marco Sfogli, der seit dem 2005 erschienenen Album Elements of Persuasion” auf allen Soloalben von LaBrie mitgewirkt hat, die Leads und Soli beisteuert. Logue rekrutierte den Eden’s Curse-Keyboarder Christian Pulkkinen, um sein Spiel auf dem Album zu unterstützen, während der Vorschlag, James’ Sohn Chance als Schlagzeuger zu rekrutieren, ebenfalls von Paul kam. Beautiful Shade of Grey”, wie LaBrie es beschreibt, war ein Titel, der ihm erst einfiel, als er die beiden Kernthemen des Albums in der Tracklist identifizierte. “Viele dieser Texte handeln von der Schönheit des Menschen, und viele handeln von den Grauzonen des Dazwischen. Man ist nicht wirklich glücklich, aber auch nicht wirklich traurig.”

Die Platte beginnt (und endet) mit dem Track “Devil In Drag”, der sich als eine Wand aus Synthesizern und akustischem Strumming entpuppt, bevor er in ein ausgewachsenes Ensemble explodiert. LaBrie erklärt, dass der Song über “jemanden geschrieben wurde, der als anständiger Mensch begann, aber im Laufe der Zeit den Kontakt zu seinen Wurzeln verlor – und mit der Zeit selbstsüchtig, narzisstisch und ohne Prinzipien oder Werte wurde”. Weiter heißt es: “‘Devil In Drag’ ist aus der Perspektive von jemandem geschrieben, der ihn sein ganzes Leben lang gekannt hat und sich jetzt, da er ihn sieht, fragt: ‘Was ist passiert?'”

JAMES LABRIE - Kündig neues Solo-Album an

Tracklist:
1. Devil In Drag
2. SuperNova Girl
3. Give And Take
4. Sunset Ruin
5. Hit Me Like A Brick
6. Wildflower
7. Conscience Calling
8. What I Missed
9. Am I Right
10. Ramble On
11. Devil In Drag (Electric Version)

 

 


www.facebook.com/officialjameslabrie 

Share on: