Die aus Helsinki, Finnland, stammende Melodic-Death-Metal-Truppe BRYMIR setzt sich mit ihrem bisher stärksten Album und Napalm-Records-Debüt “Voices In The Sky”, das am 26. August 2022 veröffentlicht werden soll, in Szene.


 

Die fünfköpfige Band – bestehend aus Leadgitarrist Joona Björkroth (Battle Beast), Frontmann, Autor und Produzent Viktor Storm Gullichsen, Schlagzeuger Patrik Fält (Feastem, ex-Afgrund), Gitarrist Sean Haslam und Bassist Jarkko Niemi – wurde 2006 gegründet und begann 2011 mit ihrem Debüt Breathe Fire to the Sun die Szene aufzumischen, indem sie Folk-Metal-Einflüsse mit cineastischen Klanglandschaften und knallharten, rasanten Melodic-Death-Einschlägen verband.

Die leidenschaftliche erste Single und der Titeltrack des Albums sind eine Ode an den Heavy Metal, die mit einer Akustikgitarre eingeleitet wird und eine epische, knüppelharte Soundwand mit atemberaubender Instrumentierung, brennenden Gitarren und den krachendsten Drum-Grooves, die man sich vorstellen kann, einleitet.
BRYMIR - Neues Werk der finnischen Melo-Death Überflieger angekündigt

Viktor Gullichsen über das Album und die erste Single:
“Even in the darkest times of despair, the songs and sounds we cherish can help us light our way through the night. For us, writing the album Voices In The Sky served this purpose during the past trying years. It let us imagine how it would feel to be back on the road, touring alongside our friends and our idols. As performing live is one of our driving forces, we eventually began to feel powerless without being able to do it.

This is especially apparent in the lyrics for the title track. It is a song about ambition forged in frustration and longing. About a desire for the validation an artist so often needs to fuel the endless pursuit of expression and accomplishment – especially the kind of validation we only can find in club full of roaring metalheads, reacting to our music. Even many other songs tell of travel, discovery and conquest. I wonder why…

Now that our newest creation is finally  fully formed and ready to launch, we are beyond excited to head out on the most epic and ambitious chapter yet in BRYMIR’s 15 year history. See you on tour!”

Voices In The Sky” ist ein starkes Werk im Stile von Ensiferum, Wintersun und Children Of Bodom, aber eine modernere Antwort auf die Gleichung des melodischen Death Metal mit massiver Produktion, tiefen Grooves und luftdichter Technik. Nichtsdestotrotz lassen sich BRYMIR weiterhin von traditionellen Genres wie Folk und klassischer Musik inspirieren, die von Band und Produzent Viktor Storm Gullichsen in den JKB Studios perfekt zusammengeführt wurden. Das Mastering übernahm Tony Lindgren in den Fascination Street Studios.

Nach dem eröffnenden Titeltrack des Albums geht BRYMIRs unverschämter Ausbruch mit vollem Tempo auf “Forged in War” weiter, mit zusätzlichem Gesang von Live-Session-Gitarrist Antti Nieminen, der auch zum Folk-Metal-verstärkten “Far From Home” beiträgt. “Seeds of Downfall”, der aggressivste und düsterste Track des Albums, kommt in der Arena der majestätischen Arrangements nicht zu kurz – er verschmilzt mit heroischen Chören und repräsentiert, zusammen mit “Landfall”, die technische Brillanz der Band in ihrer besten Form. Das sehr eingängige “Fly with Me” beweist die bemerkenswerte Fähigkeit der Band, gewaltige, klare Ohrwurm-Refrains mit wütenden Growls und schweren Breakdowns zu kombinieren, während Tracks wie “Herald of Aegir” – eine mythologiegeschmückte Stellungnahme gegen die Verschmutzung unserer Ozeane – und “Rift Between Us” sich der eher Power-Metal-lastigen Facette der finnischen Juggernauten nähern, während sie immer noch im Melodic-Death-Metal-Segment verwurzelt sind. Der Ausflug geht weiter mit dem gefühlvollen “Borderland”, dessen intensive Lyrik durch das Gedicht “My Testament” des bekannten ukrainischen Dichters Taras Schevchenko unterstrichen wird.

Voices In The Sky schließt mit dem fast achtminütigen Epos “All as One” und einer wütenden Bonus-Coverversion von Dark Funerals “Diabolis Interium”, die ebenso düster wie das Original ist. Auf diesem 11-Track-Album vereinen BRYMIR die besten Elemente, die sie ausmachen, zu einem größeren Ganzen und zeigen, dass sie auf dem Höhepunkt ihres Könnens sind und bereit, die nächste Stufe ihrer vielversprechenden Reise zu erreichen!

Voices In The Sky track listing:
1. Voices in the Sky
2. Forged in War
3. Fly with Me
4. Herald of Aegir
5. Rift Between Us
6. Landfall
7. Borderland
8. Far from Home
9. Seeds of Downfall
10. All as One
11. Diabolis Interium (Bonus)

RYMIR is:
Viktor Gullichsen – vocals
Joona Björkroth – guitars, backing vocals
Sean Haslam – guitars
Jarkko Niemi – bass, backing vocals
Patrik Fält – drums

 


www.brymir.com


Share on: