POWERWOLF - The Monumental Mass: A Cinematic Metal Event
POWERWOLF
The Monumental Mass: A Cinematic Metal Event
(Power Metal)

 


Label: Napalm Records
Format: (Live)

Release: 08.07.2022


Ein Live Spektakel, das auch nach wiederholten Durchläufen viele weitere Details entdecken lässt und POWERWOLFs Status als die herausragende Band des Genres zementiert!Napalm Records

Mittlerweile heulen die deutschen Wölfe von POWERWOLF, die sich in Transsylvanien heimisch fühlen, schon 18 Jahre und warfen dabei zehn Alben (zuletzt „Call Of The Wild“) sowie drei Live-Alben auf den Markt. Doch die Herren streben schon lange nach mehr, bauten ihre Live-Shows immer weiter aus und versuchten sich nun an einer Art Power Metal Music, das wir nun als Mittschnitt namens „The Monumental Mass: A Cinematic Metal Event“ in Händen halten.

Auch wenn die Truppe mit dem Titel gleich mit der Tür ins Haus fällt und angibt, worum es sich hier handelt, ist es wohl angebracht, zu erklären, dass der Release nur als Video-Version wirklich Sinn macht, weil man sonst halt einfach ein Live-Album bekommt. Nicht weniger, aber halt auch nicht mehr.

Die Not wurde zur Tugend gemacht, denn POWERWOLF haben schnell erkannt, dass die Stream-Shows in den Lockdowns nur in den ersten Monaten etwas von echten Konzerten ablenken konnten. So haben die Wölfe hier ein größer gedachtes Event ohne Publikum produziert. Die Bühneninszenierung wurde noch größer, mit Statisten aufgepeppt und durch cineastische Videos unterstützt. Dazu gab es logischerweise wieder zahlreiche Pyros und weitere Spielereien. Durch das Fehlen von Publikum konnte man die Kameras klarerweise auch ganz anders aufstellen und verwenden, da die Kameraleute dementsprechend ja niemandem den Blick verwehrten, wodurch schon fast Hollywood-Feeling aufkommt.

Ganze 17 Hits und Hymnen der Band wurden dabei in vier Kapiteln abgefeuert und dadurch eine Art Geschichte erzählt. Da stört es auch nicht, wenn hier etwas mehr nachbearbeitet wurde und eventuell sogar mehrere Takes gemacht wurden. POWERWOLF schaffen es somit auf „The Monumental Mass“ das Publikum nicht vermissen zu lassen und es kann auch gehofft werden, dass einige dieser opulenten Showelemente auch auf der nächsten Tour Einzug finden. Alles in allem ist dem Rudel bestehend aus Attila Dorn, den Gebrüdern Greywolf, Falk Maria Schlegel und Roel van Helden eine wirklich starke und fast einzigartige Live-Veröffentlichung gelungen, an der sich so manch Band noch etwas abschauen kann.


Tracklist “The Monumental Mass: A Cinematic Metal Event”:
Chapter I – Temptation
1 Prologue / Monumental Mass Theme
2 Faster Than the Flame
3 Venom Of Venus
4 Stossgebet
5 Demons Are A Girl‘s Best Friend

Chapter II – Sin
6 Dancing with the Dead
7 Cardinal Sin
8 Resurrection By Erection
9 We Drink Your Blood
10 Glaubenskraft

Chapter III – Confession
11 Fire & Forgive
12 Beast of Gévaudan
13 Incense & Iron
14 Where The Wild Wolves Have Gone

Chapter IV – Forgiveness
15 Amen & Attack
16 Army of the Night
17 Blood for Blood (Faoladh)
18 Armata Strigoi
19 Epilogue / Monumental Mass Theme
Gesamtspielzeit:


POWERWOLF - The Monumental Mass: A Cinematic Metal EventPOWERWOLF - The Monumental Mass: A Cinematic Metal Event

POWERWOLF - Neue Live-Single vom Cinematic Event
POWERWOLF – The Monumental Mass: A Cinematic Metal Event
LineUp:
Attila Dorn
Matthew Greywolf
Charles Greywolf
Falk Maria Schlegel
Roel van Helden
Share on: