Das Viking-Metal-Kollektiv von den Färöer-Inseln veröffentlicht ihr nagelneues Album „Battle Ballads“ am 12. April über Metal Blade Records!


Das auf den Färöer-Inseln beheimatete Viking-Metal-Kollektiv TÝR kehrt mit seinem neunten Studioalbum Battle Ballads zurück, das am 12. April über Metal Blade Records veröffentlicht wird!

Als sich TÝR am 8. Februar 2020 mit dem Symphonieorchester der Färöer-Inseln zusammentat, um die Doppel-Disc/DVD-Veröffentlichung A Night At The Nordic House aufzunehmen, war Gründungs-Frontmann Heri Joensen begeistert, zwei der von ihm am meisten geliebten Musikformen – Folk und Klassik – in der unorthodoxen Musikform seiner Band zu vereinen. Damals konnte er jedoch nicht ahnen, welch tiefgreifenden Einfluss diese Zusammenarbeit auf seine musikalische Vision haben würde und wie sehr sie das Album, das er einige Jahre später schreiben sollte, beeinflussen und prägen würde.

Heri Joensen erzählt:
There’s a reason classical music is called classical. It’s the classical way of doing it. And it creates these epic sounds that fit in perfectly with the kind of metal we do in TÝR. So, there’s full orchestration on all of the new songs.“

tyr battle ballads

Um die Veröffentlichung von Battle Ballads zu feiern, werden TÝR in diesem Frühjahr auf die nordamerikanischen Bühnen zurückkehren und die Battle Ballads Headliner-Tour spielen. Die Tour beginnt am 28. März in Baltimore, Maryland und führt durch mehr als zwei Dutzend Städte, um am 26. April in Greensboro, North Carolina zu enden. Unterstützt werden sie dabei von Trollfest, Æther Realm und The Dread Crew Of Oddwood. Die Tour markiert TÝRs erste nordamerikanische Tournee seit 2019. Tickets sind ab sofort im Vorverkauf erhältlich. Alle bestätigten Termine findet ihr unten.

Der Nachfolger des kraftvollen Progressive-Folk-Metal-Albums Hel aus dem Jahr 2019 trägt den treffenden Namen Battle Ballads – ein erdrückender, klangvoller Haufen klassisch verzierter Songs, die Bilder von galoppierenden Pferden, klirrenden Schwertern und hart erkämpften Siegen heraufbeschwören. Und als ob es noch einer Erklärung bedürfte, hat der Titel Battle Ballads nichts mit den in den 1980er Jahren so weit verbreiteten leichteren Erhebungsliedern gemein.

Joensen erzählt weiter:
There are definitely two versions of a ballad. A lot of people think of hair metal, when they think of ballads. We are looking at ballads here in the Medieval sense. Apart from a couple of softer parts on the album, this is very much straight heavy metal with some folk and classical influences. I’m not sure what exactly one would call it – power metal, Viking metal, folk metal. It still fits in very much with what we do, only it feels bigger and more like these big soundscapes.“

So gerne TÝR auch mit einem Symphonieorchester geschrieben, geprobt und aufgenommen hätte, so unmöglich machten es Terminkonflikte, dass die Band und die klassischen Musiker zur gleichen Zeit am gleichen Ort waren. Also tat die Band das Nächstbeste. Der Bandleader schickte die Kompositionen dann an seinen in England lebenden dänischen Kollegen Lars Winther, der die Orchestersamples hinzufügte. Dabei achtete er genau auf den Klang und das Tempo der Songs, damit die Geigen, Bratschen, Celli, Holzbläser und Hörner zu den traditionellen Rockinstrumenten passten. Als die Samples an ihrem Platz waren, klang das Album beeindruckend, aber die Töne waren nicht perfekt aufeinander abgestimmt. Also schickte TÝR das Album an den erfahrenen Produzenten Jacob Hansen (Volbeat, The Black Dahlia Murder, Amaranthe) in Dänemark, der den endgültigen Mix zusammenstellte.

Die meisterhafte Mischung aus Melodie und Wildheit auf Battle Ballads ist nicht zu überhören. Der Eröffnungstrack „Hammered“ trichtert ansteckende Riffs und brennende Licks durch eine Vielzahl von Rhythmus- und Tempowechseln, „Unwandered Ways“ ist eine triumphale, beschwingte Mischung aus Gesangsharmonien, fröhlichen Folk-Hooks und dichten, treibenden Gitarren und bietet einen Solo-Break, der die akrobatischen Fähigkeiten von Gitarrist Hans Hammer beim Schreddern demonstriert. Und „Battle Ballad“ ist ein Sturzflug in den Abgrund, angeheizt von hämmernden Beats, flinken Gitarren, orchestralen Schwellungen und tuckernden Gitarrenbreaks.

Die erste Single hört auf den Namen „Axes“:

TÝR:
Heri Joensen – vocal, guitar
Hans Hammer – guitar
Gunnar Helmer „Gunz“ Thomsen – bass
Tadeusz „Tad“ Rieckmann – drums


Band-Links:

tyr battle ballads tyr battle ballads TÝR - Neues Album "Battle Ballads" der Faröer im April

 

 

 


Share on: