ARMORED SAINT - La Raza
ARMORED SAINT
La Raza
(Heavy Metal)

 


Label: Metal Blade
Format: (LP)

Release: 2010


Mit dem Comeback im Jahre 2000 mit dem Album „Revelation“ gingen Jubelrufe durch die Reihen und jeder rechnete fest mit weitren Würfen dieser Gattung von ARMORED SAINT. Doch es sollte alles anders kommen. Die Männer trennten sich nach dem Nachfolger „Nod To The Old School“ erneut und brauchten zehn Jahre um ihren dritten Frühling anzutreten.

„La Raza“ nennt sich nun also das neue Werk nach dem sicherlich viele Fans lechzten, dementsprechend sind die Erwartungen riesig. Ich für meinen Teil finde, dass sie diese erfüllen, wenn auch nur bedingt. Aber von Anfang an.

Das Intro von „Loose Cannon“ ist gleich ein Zeichen für neuen Wind, denn dieses klingt eher Banduntypisch, aber die ersten Akkorde und der Rhythmus klingen unverkennbar nach ARMORED SAINT und John Bush kann man sowieso nur mit dieser Band oder eben ANTHRAX verbinden, wobei die Thrasher bei dem gezügelten Sound gar nicht in den Sinn kommen. Frisch klingt der Track allemal, aber so richtig zünden mag er nach den ersten Durchläufen nicht wirklich und das ist ein Problem, vor dem die Saints öfter stehen. „Left Hook From Right Field“ ergeht es ähnlich, sticht aber durch mehr Härte und Dynamik heraus.

„Chilled“ zeigt wieder auf, dass Joey Vera und Co. sehr wichtig war, Abwechslung in dieses Album zu bringen. Der Song tönt ungewöhnlich und Joey spielt im Mittelteil den Virtuosen, währen eher Ruhige Klänge den im Hintergrund agieren. Auch der Titeltrack zeigt sich experimentell und überrascht mit Latino-Klängen und dazugehöriger Percussion. Gewöhnungsbedürftig, aber gelungen. „Black Feet“ groovt ungemein und erinnert zwischendurch etwas an New Metal bzw. deren Pioniere LIMP BIZKIT, wobei das nicht negativ gemeint ist!

Und dann haben es ARMORED SAINT doch noch geschafft einen eingängigen Hit abzuliefern, denn zu „Little Monkey“ kann man sofort richtig gut abgehen. Abgesehen davon bleibt der Rest von „La Raza“ doch sehr sperrig und unzugänglich. Hits sucht man vergebens und so richtig herausstechen tut auch nichts.

Auch wenn „La Raza“ derzeit in alle Höhen gelobt wird, denke ich, dass es nur an der Euphorie und der Freude über die Rückkehr liegt, die sehr hohe Bewertungen für dieses Album erzeugen. Versteht mich nicht falsch – ARMORED SAINT haben ein starkes Album abgeliefert, doch nach diesem Hype beachte ich die Scheibe doch sehr kritisch und das Zeug zum Klassiker hat es definitiv nicht. Für Fans der Band aber ein Muss und eine Bereicherung der Sammlung.

 

 


Tracklist “La Raza”:
1. Loose Cannon
2. Head On
3. Left Hook From Right Field
4. Get Off The Fence
5. Chilled
6. La Raza
7. Black Feet
8. Little Monkey
9. Blues
10. Bandit Country
Gesamtspielzeit: 51:31


www.armoredsaint.com

 

ARMORED SAINT - Revelation
ARMORED SAINT – La Raza
LineUp:
John Bush
Joey Vera
Gonzo Sandoval
Phil Sandoval
Jeff Duncan
7
Share on: