GAVIN PORTLAND - IV: Hand In Hand With Traitors, Back To Back With Whores
GAVIN PORTLAND
IV: Hand In Hand With Traitors, Back To Back With Whores
(Hardcore)

 


Label: Cargo Records
Format: (LP)

Release: 2010


There are days, when I hate this place, because I know these streets will be my grave.Elegy

Dieses Album wurde eigentlich schon Ende 2008 fertiggestellt, doch dann traf die Finanzkrise Island mit voller Wucht und so blieb das von Kurt Ballou, Gitarrist von CONVERGE und umtriebiger Produzent in Hardcoregefilden, produzierte Machwerk erstmal im Verborgenen. Nun endlich wurde das Album der vier Isländer mit über einem Jahr Verspätung veröffentlicht.

Schon nach dem letzten GAVIN PORTLAND Album „III – Views Of Distant Towns“ war klar, dass sich neben MINUS, weiter abseits von den allgegenwärtigen Inselkollegen SIGUR ROS und BJÖRK, eine weitere isländische musikalische Größe manifestiert. So ist „IV Hand In Hand With Traitors…“ ebenso finster und unheimlich geraten wie das komplett in schwarz gehalten Artwork des Albums. Wer, ob der Mitarbeit von Mr. Ballou, aber ein fett produziertes Hardcore-Album erwartet wird definitiv enttäuscht sein, denn die Band ist absolut auf das wesentlich reduziert: energetisch, rauh, unbehandelt und hart. Doch in Zeiten der überproduzierten Platten wird oft vergessen dass Härte nicht nur Sound ist. Wenn Sänger Kolli dem Hörer die Phrase „Count Your Demons“ in „Holy Terror, Hidden Hand“ entgegenkotzt fährt das tief in die Eingeweide und tut so richtig weh. Und das will dieses Album scheinbar auch – weh tun.

Den eigentlich Sound von GAVIN PORTLAND zu beschreiben ist schwierig. Ein paar Anhaltspunkte seien allerdings gegeben: Wenn die Isländer den Knüppel auspacken, wie in „Iron Pig“ oder „February“, gemahnen sie wohl am ehesten an die ähnlich grandiose kanadische Midtempo Hardcoretruppe CURSED. In den ruhigeren Passagen wie z.B. in „Seven Coils“ oder „Droughtbringer“ fühlt man sich überraschend an SLINT oder auch NEUROSIS erinnert.

„There are days, when I hate this place, because I know these streets will be my grave.“

Diese brilliante wie brutale Zeile aus dem großartigen „Dead Ends“ bringt die Essenz der Platte ziemlich auf den Punkt, pure Wut und Karthasis bis auf die Knochen entblößter (Post-)Hardcore mit „No-Bullshit Sound“ (O-Ton GAVIN PORTLAND). Zeilen die eigentlich aktueller und politischer nicht sein könnten und es schaffen die Zustände und Ängste im bankrotten Staat Island widerzuspiegeln.

Und im Jahre 2010 ist eine solch unproduzierte Platte zu veröffentlichen definitiv als ein Statement der Verweigerung zu verstehen, ein fettes Fuck You! Groß!


Tracklist “IV: Hand In Hand With Traitors, Back To Back With Whores”:
1. Pig Iron
2. Lungs Of Brass And Leather
3. February
4. Dead Ends
5. Seven Coils
6. Holy Terror, Hidden Hand
7. Sea Wolves
8. Droughtbringer
9. Tempest
10. Of Millstones
Gesamtspielzeit: 30:13


https://myspace.com/gavinportland

 

GAVIN PORTLAND - IV: Hand In Hand With Traitors, Back To Back With Whores
GAVIN PORTLAND – IV: Hand In Hand With Traitors, Back To Back With Whores
9.5
Share on: