ZZ TOP - Live - Greatest Hits From Around The World
ZZ TOP
Live – Greatest Hits From Around The World
(Heavy Metal | Hard Rock)

 


Label: Suretone Records
Format: (Live)

Release: 2016


Die wohl berühmtesten drei Texaner in der Musikbrache, Billy Gibbons, Dusty Hill und Frank Beard, besser bekannt als ZZ-TOP kennt wohl jeder, der zwei Ohren sein eigen nennen darf. Seit unglaublichen 47 Jahren tourt das Trio in derselben Besetzung rund um den Erdball und es gibt wohl kaum jemanden der von den berühmten Bartträgern und ihrem Drummer nicht mindestens einen Song mag. Die noch größere Überraschung ist jedoch die, dass die Jungs seit Anfang der Neunziger kein Live Album mehr herausbrachten. Doch nun hat das Warten eine Ende und die US-Amerikaner liefern mit „Greatest Hits“ einen gelungenen Querschnitt über ihr Schaffen.

Ein weiteres Gustostückerl bzw. Kaufanregung dürfte die Tatsache sein, dass jeder Song in einer anderen Stadt aufgenommen wurde. Jeder Winkel wurde bespielt und die Reaktionen der Fans ist immer top, sei es bei „Jesus Just Left Chicago“ in Nashville, bei „Cheap Sunglasses“ in Paris oder „I´m Bad, I´m Nationwide“ in Vancouver. Mit einer wahrlich treuen Fangemeinde im Rücken spielt es sich einfach besser. Musikalisch allererste Güte, denn hier sind Vollprofis am Werk, sei es Billy an der E-Gitarre, der für markante Riffs bekannt ist, Dusty am Bass oder der fast bartlose Beard am Schlagzeug, der das Trio ordentlich antreibt. Immer gut gelaunt und gesprächig haben sie keinen schlechten Titel im Gepäck. Hervorheben sollte man die Bandmeilensteine „Legs“, das einem dank coolem Video auch bildlich sofort ins Gedächtnis schießen sollte, „Sharp Dressed Man“ oder „Gimme All Your Lovin“. Letzt genannte Nummer wurde in Houston aufgenommen und ist als Heimspiel zu sehen, darum scheint hier die Stimmung nochmals eine Spur geladener.

Zur musikalische Verstärkung holte sich die drei Herren einen gewissen Jeff Beck, seines Zeichens Gitarrenvirtuose und ehemals Mitglied von THE YARDBIRDS. Das verträumte „Rough Boy“ oder „Sixteen Tons“ klingen dank Gast leicht verändert, können aber überzeugen. Zu guter Letzt sollte man noch über „La Grange“ sprechen, das wohl eines der markantesten Riffs in der Rockgeschichte sein eigen nennen darf. Wer da noch nicht bangt, dem ist wohl nicht mehr zu helfen.

ZZ TOP müssen und wollen keinem mehr etwas beweisen, denn als Mitglied in der Rock´n´Roll Hall Of Fame haben sie wohl alles erreicht was es zu erreichen gibt. Hier spielen drei Freunde einfach Rock´n´Roll und das mit einer Leidenschaft, dass es nur so eine Freude ist ihnen zu lauschen. Ich durfte der Band schon mehr Mals live auf die Finger sehen und es war jedes Mal eine Freude. Und für alle jene die lieber daheim sitzen, sei „Greatest Hits“ ans Herz gelegt.

 


Tracklist “Live – Greatest Hits From Around The World”:
1. Got Me Under Pressure
2. Beer Drinkers & Hell Raisers
3. Cheap Sunglasses
4. Waitin’ For The Bus
5. Jesus Just Left Chicago
6. Legs
7. Sharp Dressed Man
8. Rough Boy (with Jeff Beck)
9. Pincushion
10. La Grange
11. I’m Bad, I’m Nationwide
12. Tube Snake Boogie
13. Gimme All Your Lovin
14. Tush
15. Sixteen Tons (with Jeff Beck)
Gesamtspielzeit: 53:37

 


Band-Links:

ZZ TOP - Live - Greatest Hits From Around The World

ZZ TOP - Live - Greatest Hits From Around The World
ZZ TOP – Live – Greatest Hits From Around The World
Share on: