RAISED FIST - Anthems
RAISED FIST
Anthems
(Hardcore | Punk)

 


Label: Epitaph
Format: (LP)

Release: 2020


Auf „From The North“ mussten RAISED FIST Fans sechs Jahre warten, für „Anthems“ beeilten sich die schwedischen Hardcore´ler wieder etwas, mehr als vier Jahre waren es trotzdem. Und wer die Jungs kennt, weiß, dass man die Zeit nutzte um weiter am unvorhersehbaren Sound zu feilen. Auch dieses Mal brauchen Fans der ersten Stunde nicht wieder auf ein straightes HC-Album hoffen, experimentierfreudige Freunde aber auf jeden Fall auf ein starkes Brett, das wie der Titel schon verrät, oftmals verdammt hymnisch daherkommt.

Wir einigen uns jetzt einfach mal auf Postcore, denn der moderne aber doch immer wieder brutale und schroffe Sound der Band ist weder als Hardcore noch als Modern- oder sonst irgendein Metal so richtig einzuordnen. Darum gehen wir am besten auf einzelne Tracks ein. So startet man „Venomous“ und liefert sofort einen echten Hit ab. Rockig-Core´ige Riffs, ein unheimlicher Groove und ein angepisster Alle Hagman dominieren. Seine Shouts sind nach wie vor Geschmackssache, doch dann streut er noch eindringlichen Sprechgesang, der einen coolen Kontrast bietet und für Eingängigkeit sorgt. Kurz und knackig dieser Hitkandidat, sodass man auch gerne gleich auf Repeat drückt. Aber auch das traditioneller tönende „Seventh“ gefällt ziemlich schnell. Ausgefallene Vocallines und Hardcore-Rhythmen wechseln sich ab und bieten absolutes Live-Futter. Der Titeltrack ist dann wieder hymnischer ausgefallen und lässt mehr Melodien zu und mit Shouts wie „Put your fist in the sky if you love it – this starts today…“ motiviert man schon jetzt zum Mitbrüllen. Im Verlauf schleichen sich dann aber auch noch dezente Einflüsse des Rock, Pop, HipHop, respektive New Metal ein, doch die bleiben geschmackvoll und dienen zur Abwechslung und Eingängigkeit. Trotz dem hohen Härtegrad sind aber gerade diese beiden Attribute immer ein wichtiger Teil der Musik. In der zweiten Hälfte schraubt man dann über weite Strecken noch die modernen Elemente nach oben, sodass der Ohrwurm-Refrain von „Into This World“ stark an die aktuellen IN FLAMES-Werke erinnert. Dafür hat „Shadows“ einen saucoolen Punk-Rock Drive und „We Are Here“ bohrt sich mit seinen Chören unverschämt in die Gehörgänge. Das finale „Unsinkable II“ klingt dann noch überraschend nachdenklich, bietet viele cleane Vocals und doch viel Dynamik.

RAISED FIST werden einmal mehr polarisieren, liefern aber mit „Anthems“ ein mutiges, abwechslungsreiches und vor allem verdammt unterhaltsames Werk ab. So treffen hier Old-School Hardcore- und Punkwurzeln auf moderne und mutige Ideen, die man nur selten so zu Gehör bekommt. Wer die Experimentierfreudigkeit der Schweden schon vorher zu schätzen wusste, wird auch das siebte Werk der Nordmänner schnell liebgewinnen, der Rest hört einfach mal rein. Hier ist eigentlich für fast jeden Genrefan was dabei.


Tracklist “Anthems”:
1. Venomous
2. Seventh
3. Anthem
4. Murder
5. Into This World
6. Shadows
7. Oblivious
8. Polarized
9. We Are Here
10. Unsinkable II
Gesamtspielzeit: 37:23


www.raisedfist.com

 

RAISED FIST - Sound Of The Republic
RAISED FIST – Anthems
8.5
Share on: