IHSAHN - Pharos
IHSAHN
Pharos
(Black Metal | Progressive Metal)

 


Label: Candlelight Records
Format: (EP)

Release: 2020


Gut sechs Monate nach der überraschenden und recht heimatverbundenen „Telemark“ EP legt IHSAHN pünktlich wie angekündigt im September mit dem zweiten Part „Pharos“, angelehnt an die Sage vom Leuchtturm von Pharos, inklusive hübschem Artwork, nach, und zeigt einmal mehr welch Ausnamekünstler der sympathische EMPEROR-Fronter in seinem Solo-Schaffen ist.

Vorweg; wer hier wüste Black Metal-Attacken erwartet, der wird einmal mehr enttäuscht, denn dazu braucht Ihsahn wohl wirklich kein Solo-Projekt mehr. Wer jedoch offen ist für experimentellen Metal, inspiriert vom Black Metal, aber auch Prog, Rock, Industrial und Electro, der kommt hier wieder voll auf seine Kosten. Ihsahn tobt sich hier gekonnt aus und liefert mit „Sepctre At The Feast“ einen Instant-Hit mit treibenden Rhythmen und einlullendem Gesang, der sogar im Radio gespielt werden könnte. Zuvor gibt sich „Losing Altitude“ schon eine Spur melancholischer, aber auch hier verführt der Meister mit ruhiger Stimme und leichten Stoner-Einflüssen. Der leicht jazzige Titeltrack nimmt dann das Tempo nochmal zurück, webt aber bombastische Elemente der Marke SEPTICFLESH ein, ehe es zu den beiden Cover-Tracks geht. Auch „Telemark“ hatte ja schon zwei interessante Neuinterpretationen, dieses Mal hat es die britischen Trip-Hopper PORTISHEAD und A-HA erwischt. Für „Manhattan Skyline“ hat sich der Meister aber Unterstützung von seinem Schwager und Ex-Live Keyboarder bzw. Sänger Einar Solberg (LEPROUS) geholt.

„Pharos“ ist der ruhigste und entschleunigste Release, denn IHSAHN je veröffentlicht hat, zeigt mit seinen drei neuen Tracks und den beiden Cover aber einmal mehr, was in diesem außergewöhnlichen Mastermind steckt.

 


Tracklist “Pharos”:
1. Losing Altitude
2. Spectre At The Feast
3. Pharos
4. Roads (PORTISHEAD)
5. Manhattan Skyline (A-HA)
Gesamtspielzeit: 24:30


www.ihsahn.com

 

IHSAHN - Eremita
IHSAHN – Pharos
Share on: