DEBAUCHERY - Monster Metal 
DEBAUCHERY
Monster Metal
(Death Metal | Death’n’Roll)

 


Label: Massacre Records
Format: (LP)

Release: 23.05.2021


Das neueste DEBAUCHERY Album hat seinen Namen „Monster Metal“ wahrlich verdient, denn mit drei Discs, ist das neueste Werk von Thomas „Blutgott“ Gurath wahrlich ein echtes Monster. Ganz nach dem Motto drei in eins, beinhaltet das Werk nämlich nicht nur eine neue DEBAUCHERY Rille, sondern das Ganze auch gleich in einer BLOOD GOD Version sowie einer BALGEROTH Version. Ich muss sagen, irgendwie steige ich da nicht mehr so ganz durch. BLOOD GOD war eigentlich als würden AC/DC Covers von DEBAUCHERY spielen. Eine witzige Idee und es gabt auch zwei eigenständige Alben. Danach inkludierte er die BLOOD GOD Versionen aber in den DEBAUCHERY Alben. Und BALGEROTH ist nun dazu da, die Songs auch noch in deutscher Sprache an den Mann zu bringen. Aber auch hier ist der Gesang etwas anders ausgefallen. Thomas tobt sich wohl einfach gerne aus.

Nichts Neues im Westen möchte man meinen. Aber wer erwartet das auch schon wirklich von einem Death Metal Album? Der Bloodgod haut seine death´n´rollige Nummern raus wie eh und je. Mal grooviger, mal stampfender, dann auch wieder schneller, und oftmals eben auch rockend. Dazu variiert Thomas im Gesang zwischen Aggressivem Bon Scott und bitterbösen Death Growls, sowie einigen Nuancen dazwischen. Einzige echte Überraschung ist da wohl der Gastauftritt von Tim „Ripper“ Owens bei „Bloodking“. Alles handwerklich einwandfrei und wird den Fan mühelos begeistern, sofern man nun keine großen Experimente erwartet. Ob nun viele der Tracks irgendwo zwischen vier und sieben Minuten hätten ausfallen müssen, bleibt aber fraglich.

Disc zwei behandelt eben BALGEROTH mit fünf der zehn Tracks, die sich musikalisch nicht von der DEBAUCHERY Version unterscheiden, aber eben in deutscher Sprache vorgetragen werden und dadurch noch etwas aggressiver wirken. Disc drei ist dann am ehesten bei der einen oder anderen Party auflegen, denn hier lebt Gurrath in Form von BLOOD GOD einmal mehr seine Liebe zu AC/DC aus auf wiederrum fünf der Songs. Die Riffs rocken knackig und der Gesang erinnert frappierend an die Australier. Auch das macht Spaß und tönt, wie man es halt kennt.

Grundlegend können hier Fans des Blutgottes bedenkenlos zugreifen. Thomas Gurrath bietet hier alles, was man von ihm in den letzten beiden Dekaden kennen und lieben gelernt hat, und das in fast dreifacher Ausführung. Was will man mehr?


Tracklist “Monster Metal”:
Disc 1
1. Debauchery – Bloodking
2. Debauchery – Skull Mountain
3. Debauchery – Debauchery Warmachin
4. Debauchery – Metal to the Bone
5. Debauchery – Blood Eternal God
6. Debauchery – Hate Kill Murder
7. Debauchery – Monster Metal
8. Debauchery – Debauchery Blood God
9. Debauchery – The Godmachines March to Wa
10. Debauchery – Warmachine of the Chaos Gods

Disc 2
1. Balgeroth – Blutgott
2. Balgeroth – Die Belagerung Von Knochenheim
3. Balgeroth – Böse bis ins Blut
4. Balgeroth – Hassen Töten Morden
5. Balgeroth – Drachenungeheuer

Disc 3
1. Blood God – Monster Metal
2. Blood God – Debauchery Warmachine
3. Blood God – The Godmachines March To War
4. Blood God – Blood God Eternal
5. Blood God – Warmachine of the Chaos Gods
6. Blood God – Debauchery Blood God
7. Blood God – Metal to the Bone
Gesamtspielzeit: 48:14 + 25:12 + 32:15


www.debauchery.de

DEBAUCHERY - Monster Metal
DEBAUCHERY – Monster Metal
LineUp:
Thomas "Blutgott" Gurrath
7
Share on: