Heute kündigen Bullet For My Valentine ihr selbstbetiteltes, siebtes Album Bullet For My Valentine an. Das Album wird am 22. Oktober über Spinefarm /Search & Destroy veröffentlicht und zeigt, dass die Band ein neues Kapitel aufschlägt. Es ist mit Sicherheit ihr bisher härtestes und wildestes Album.:


 

BULLET FOR MY VALENTINE - Kündigen selbstbetiteltes Album an

Seht euch HIER das Video zur neuen Single “Knives” an, bei dem Fiona Garden Regie führte.

“Dies ist der Beginn von Bullet 2.0”, sagt Sänger und Leadgitarrist Matt Tuck. “Es bedeutet, wo wir gerade sind. Die Musik ist frisch, sie ist aggressiv, sie ist viszeraler und leidenschaftlicher als sie es jemals war.”

Bullet For My Valentine folgen auf den Erfolg ihres letzten Albums, dem 2018er Album Gravity, mit dem der Katalog der Metal-Juggernauten 1 BILLION (ja, mit einem B!) Streams in den USA übertraf. Diese Leistung festigt Bullets hart erarbeiteten Status als eine der elitärsten Bands in der Hardrock-Szene.

Auf dem letzten Zyklus spielten Bullet For My Valentine ihre bis dato größten Shows, darunter eine UK Arena Tour und eine massive Show im Londoner Alexandra Palace. Aber dieses Mal hat die Band die Dinge zurück auf den Boden der Tatsachen geholt. Bullet For My Valentine ist vollgestopft mit quietschenden Soli und monströsen Riffs, die Fans begeistern werden – sowohl neue als auch alte.

“Ich denke, es ist die wildeste Seite von Bullet For My Valentine, die ich je erlebt habe”, sagt Lead-Gitarrist Michael “Padge” Paget. “Es ist Zeit für uns, eine wirklich wütende, schwere, aggressive Platte herauszubringen. Ich kann es kaum erwarten, auf der Bühne Grimassen zu schneiden!”

“Ich wollte mit Waffengewalt rauskommen, mit fliegenden Mittelfingern, und einfach an die Gurgel gehen”, stimmt Tuck zu. “Ich denke, das ist ein viel aggressiverer, intensiverer Teil von Bullet For My Valentine. Es war schon immer da. Ich habe nur nie die Schleusentore dafür geöffnet. Ich möchte den Leuten auf eine metaphorische Art und Weise den Kopf abreißen.”

BULLET FOR MY VALENTINE - Kündigen selbstbetiteltes Album an

Getreu ihrem Wort, kommt die erste Single, “Knives”, wie ein Schlag ins Gesicht an.

Tuck begann im September 2019 mit dem Schreiben des Albums, bevor die Coronavirus-Pandemie die Arbeiten Anfang 2020 kreischend zum Stillstand brachte. Aber im Juni 2020 nahmen Tuck und der langjährige Produzent Carl Bown, der das 2015er Album Venom mitproduzierte und Gravity produzierte und abmischte, das Tempo wieder auf. Zusammen kauerten sie im Treehouse Studio in Chesterfield, wo der Rest des Albums geschrieben wurde.

Mit dem selbstbetitelten Album “Venom” ist der Band ein großer Wurf gelungen, der ihren Platz im Pantheon des Metals festigen wird.

BULLET FOR MY VALENTINE TRACK LISTING:
Parasite
Knives
My Reverie
No Happy Ever After
Can’t Escape The Waves
Bastards
Rainbow Veins
Shatter
Paralysed
Death By A Thousand Cuts

 

BULLET FOR MY VALENTINE ARE:
Matt Tuck – Vocals and rhythm guitar
Michael “Padge” Paget – Lead guitar
Jamie Mathias – Bass
Jason Bowld – Drums

 

 


www.bulletformyvalentine.com

Share on: