Die verrückten Death Metaller von ENDSEEKER haben bekanntlich im April ihr neues Album “Mount Carcass” veröffentlicht. Jetzt gibt es ein neues Video zu dem Song “Bloodline”.


Im vergangenen April veröffentlichten Endseeker ihr neues Album “Mount Carcass” über Metal Blade Records, das auf Platz 22 der deutschen Charts einstieg! Heute hat die Band ein Video für den Album-Track “Bloodline” veröffentlicht, das man sich hier ansehen kann:

Die Band erzählt:
“With the video for this absolute headbanger, we wanted to go all the way back to the roots and shoot the clip all by ourselves in our rehearsal space. No budget, no crew, just the five of us like we used to do it back in the days when we started the band. Pure and raw, just like the song.”

Nachdem sie sich zu einer der führenden deutschen Death-Metal-Bands entwickelt haben – und die Ränge des Genres als Ganzes rapide ansteigen lassen – stürmen Endseeker mit Mount Carcass zurück ins Getümmel. Aufbauend auf dem Fundament, das auf dem 2017er Album Flesh Hammer Prophecy gelegt wurde, und mit der schwierigen Aufgabe, das atemberaubende The Harvest von 2019 zu übertreffen, kehren sie mit einer schlanken, kraftvollen Sammlung zurück, die die Messlatte noch höher legt.

ENDSEEKER - Blutige  Single veröffentlicht

Wie seine beiden Vorgänger wurde Mount Carcass von Eike Freese in den Chameleon Studios in Hamburg aufgenommen, produziert, gemischt und gemastert. Endseeker wussten von Anfang an, dass sie etwas Rohes und Organischeres als The Harvest wollten, und während Covid weltweit für Chaos sorgte, nutzte die Band die Zeit, die sie sonst mit Touren verbracht hätte, um zu proben und zu besprechen, was sie mit dem Album erreichen wollten. Aus diesem Prozess heraus wussten sie, dass die Songs ziemlich geradlinig sein sollten und sogar so etwas wie ein “punkiges / crustiges Gefühl” haben sollten, wenn man so will. Die Songs sind ziemlich reduziert auf den Kern, ohne jeglichen Ballast. Jeder Part und jedes Riff hat eine Bedeutung und ist nicht einfach nur da, um den Song zu verlängern. Das Album ist auch sehr melodisch. Es gibt einen Haufen sehr starker Gitarrenhooks und Gesangskompositionen, die einem wirklich tagelang im Ohr hängen bleiben. Im Vergleich zu ‘The Harvest’ oder ‘Flesh Hammer Prophecy’ ist es viel einfacher und wahrscheinlich leichter zu hören, aber gleichzeitig hat es eine sehr spontane und lebendige Attitüde mit einer großen Portion Persönlichkeit.” Um das Genre auch 2021 frisch klingen zu lassen, konzentrierten sie sich auf die Produktion, wobei sie nur einen Hauch des Old-School-Vibes beibehielten, um verwurzelt zu bleiben, und sie beschränkten sich nicht zu sehr auf den schwedischen Death-Metal-Stil des Songwritings, den sie vorher verfolgten, sondern ließen auch andere Einflüsse in ihre Songs einfließen. “Man kann alles Mögliche hören, das von Bands wie Morbid Angel, Bolt Thrower, Slayer, Dissection, Gorefest, etc. inspiriert ist. Wir hören so viele verschiedene Bands, und irgendwie fließt immer wieder ein bisschen von all dem in unsere Musik ein.”

Endseeker line-up:
Lenny – vocals
Jury – guitars
Ben – guitars
Eggert – bass
Kummer – drums


www.endseeker.de

Share on: