U.D.O. - Steelhammer - Live From Moscow
U.D.O.
Steelhammer – Live From Moscow
(Heavy Metal)

 


Label: AFM Records
Format: (Live)

Release: 2013

 


Auch mit über 60 Jahren muß man noch lange nicht zum alten Eisen zählen. Das beweist der Altmeister des Teutonenstahls mit dem in Moskau mitgeschnittenen Konzertes aufs Neue eindrucksvoll. wie schon bei den letzten Alben gilt auch hier, wo U.D.O. draufsteht ist auch U.D.O. drinnen und das ohne Kompromisse. Hier regiert Heavy Metal deutscher Machart in bester Qualität. U.D.O. kann einfach nichts aufhalten und so haben sich auch die neuen Gitarristen perfekt in die Band integriert.

Einzig die Setlist birgt so einige Überraschungen und hebt das Livealbum somit wohltuend von den letzten Live-Mitschnitten der Band ab. Gleich auf den ersten Blick fällt das Fehlen von diversen ACCEPT Songs auf und nur `Metal Heart` hat es in die Setlist geschafft, was für den Einen oder Anderen wohl einen kleinen Minuspunkt darstellen könnte. Das wird allerdings mit einigen sehr selten gespielten Songs der Bandgeschichte mehr als nur wett gemacht. So finden sich auf dem Album Klassiker wie “They Want War”, “Mean Machine”, “Timebomb” und “Go Back To Hell”, was den Hörer dann doch mehr als nur versöhnen dürfte.

Auch die Songs des aktuellen albums “Steelhammer” beweisen hier ihre Livequalitäten, wobei von den sieben vor allem “Steelhammer”, “Never Cross My Way”, “Metal Machine” und “A Cry Of A Nation” vollends zu überzeugen wissen. Somit muß man U.D.O. trotz dem Fehlen der ACCEPT Songs zugestehen, eine sehr interessante und abwechslungsreiche Auswahl an Songs auf den Hörer losgelassen zu haben. Auch soundtechnisch gibts hier absolut nichts auszusetzen.

Zusammenfassend kann man sagen, dass man sich als Fan des deutschen Metals “Steelhammer – Live From Moscow” auf jeden Fall ins Regal stellen sollte, auch wenn das letzte Livealbum von U.D.O. gerade mal drei Jahre auf dem Buckel hat. Aber schon allein die Setlist rechtfertigt einen Kauf, denn wer weiß, wann man die Möglichkeit hat, die eher selten gespielten Songs nochmal zu hören.


Tracklist “Steelhammer – Live From Moscow”:
1. Intro
2. Steelhammer
3. King Of Mean
4. Future Land
5. Cry Of A Nation
6. Trip To Nowhere
7. They Want War
8. Never Cross My Way
9. Stranger
10. Stay True
11. In The Darkness
12. Azrael
13. No Limits
14. Mean Machine
15. Burning Heat
16. Metal Machine
17. Devil’s Bite
18. Go Back To Hell
19. Timebomb
20. Holy
21. Metal Heart
Gesamtspielzeit: 102:46


www.udo-online.de

 

U.D.O. - Man And Machine
U.D.O. – Steelhammer – Live From Moscow
Share on: