Es war etwas still um das polnische Extreme Metal Flaggschiff BEHEMOTH. Doch jetzt meldet sich Nergal zurück und kündigt eine neue Live-Platte an!


 

BEHEMOTH setzten die Welt in Brand, als die polnischen Meister des Black Metal eine verlassene Kirche im ländlichen Polen für ein weltweites Stream-Event mitten im pandemischen Lockdown nutzten. Nach über einem Jahr seit der Premiere kehrt “In Absentia Dei” in einer Reihe von Deluxe-Formaten zurück, damit die Fans die Gefahr und das Drama jener schicksalhaften Nacht im Jahr 2020 noch einmal erleben können. Die Live-Veröffentlichung wird am 17. Dezember in den Regalen stehen.

BEHEMOTH - Kündigen Live-Platte "In Absentia Dei" an!

Nergal erzählt:
“In Absentia Dei was a massive challenge and a huge risk, but it was a great artistic and commercial success. The response was absolutely brilliant – we made a statement with this performance and set the bar high. I hope that we can continue to raise the bar with the projects to come!”

Hört hier den ersten Track von der Live-Platte:

“In Absentia Dei” wird als digitales Album, Digibook und 3LP Vinyl in verschiedenen Farben erhältlich sein. Alle Triple-LPs von Nuclear Blast werden mit einem 20-seitigen Premium-Booklet UND einem Modell der Kirche, in der BEHEMOTH aufgetreten sind, zum Selberbauen ausgeliefert.

Die Veranstaltung sollte einen neuen Standard für Streaming-Events in der Zukunft setzen und das war etwas, was BEHEMOTH von Anfang an erreichen wollten. Produziert von Grupa 13, wurde “In Absentia Dei” als vierteilige Show präsentiert, verwoben mit hochproduzierter Theatralik und sogar höllischen Flammen, die aus allen Teilen des sakralen Gebäudes hervorgingen.

BEHEMOTH veröffentlichten 2018 ihr neuestes Album “I Loved You At Your Darkest”, das von den Kritikern sehr gelobt wurde. “I Loved You At Your Darkest” markiert einen Meilenstein in der Geschichte der Band, denn es ist nicht nur ihr erfolgreichstes Album, sondern auch ein audiovisuelles Meisterwerk: Vom detaillierten, blasphemischen Artwork bis hin zu den hochgradig bösartigen, aber zutiefst emotionalen Tracks spielten BEHEMOTH einmal mehr mit dem Feuer – und entfachten ein Lauffeuer, das die engstirnige Bigotterie des Christentums bis auf den Grund niederbrannte.

 


www.behemoth.pl

Share on: