TOM MORELLO - The Atlas Underground Flood
TOM MORELLO
The Atlas Underground Flood
(Crossover | Alternative)

 


Label: Mom + Pop
Format: (LP)

Release: 17.12.2021

Erst vor zwei Monaten erschien der erste Teil des quasi Doppelalbums „The Atlas Underground Fire“ und wusste nur mäßig zu überzeugen. Nun erscheint das Schwesternalbum „The Atlas Underground Flood“ und die Erwartungen sind jetzt erstmal nicht sonderlich hoch.

Angeblich hat sich Tom Morello, der Gitarrist von RAGE AGAINST THE MACHINE und AUDIOSLAVE, beim Konzept von den legendären Doppelalben „London Calling“ und „Sandanista“ der Punk-Ikonen THE CLASH inspirieren lassen. Das ist zwar löblich, aber an deren Leistungen kommt er mit keinem der beiden Albenteilen auch nur in irgendeiner Weise nahe.

Zwar versammelt er erneut eine illustre Runde an Gästen, aber leider gehen die Songkolloborationen teils ordentlich in die Hose. Exemplarisch sei hier „I Have Seen The Way“ mit u.a. Kirk Hammet von METALLICA sowie “Raising Hell” mit Ben Harper, der es trotz wie immer souveränen Auftritts nicht schafft den Songs noch zu retten, erwähnt. Allerdings kann Herr Morello auch etwas auf der Habenseite verbuchen, beginnend mit dem bouncende „Human“, getrieben von BARNS COURTNEY sowie „The Lost Cause“ mit THE MANCHESTER ORCHESTRA. Da deren Sänger Andy Hull  gerade einen sogenannten Lauf mit Gastbeiträgen zu haben scheint, hat er vor kurzem auch Songs von TOUCHE AMORE oder auch EVERY TIME I DIE mit seiner markanten Stimme veredelt. Auch die britische Band der Stunde IDLES schafft es mit ihrem Beitrag, deren souveräne Unbeschwertheit es vollbringt aus „The Bachelor“ einen durchaus gelungenen Song zu machen, der Rest des Album bleibt dann aber wie gesagt eher mau.

Somit ist der Output von Herrn Morello abermals eine eher durchwachsene Angelegenheit, bei der der Funken leider nie überspringen zu vermag und weit unter den Möglichkeiten des Ausnahmegitarristen bleibt, vom bescheidenen Artwort mal ganz zu schweigen. Wer also mit dem Vorgänger seine Freude hatte wird auch mit „The Atlas Underground Flood“ durchaus etwas anfangen können, ansonsten gilt: Gehen Sie weiter, hier gibt es nichts zu sehen.


Tracklist “The Atlas Undeground Flood”:
1. A Radical in the Family (feat. San Holo)
2. Human (feat. Barns Courtney)
3. Hard Times (feat. Nathaniel Rateliff, Jim Jones, und Chipotle Joe)
4. You’ll Get Yours (feat. X Ambassadors)
5. I Have Seen the Way (feat. Alex Lifeson, Kirk Hammett, und Dr. Fresch)
6. The Lost Cause (feat. Manchester Orchestra)
7. The Maze (feat. Andrew McMahon in the Wilderness)
8. Ride At Dawn (feat. BreakCode)
9. Raising Hell (feat. Ben Harper)
10. The Bachelor (feat. IDLES)
11. Parallels (feat. Jim James)
12. Warrior Spirit (feat. Rodrigo y Gabriela)

Gesamtspielzeit: 51:31


www.tommorello.com

 

TOM MORELLO - The Atlas Underground Flood
TOM MORELLO – The Atlas Underground Flood
3.5
Share on: