BIBLE BLACK - The Complete Recordings 1981-1983
BIBLE BLACK
The Complete Recordings 1981-1983
(Heavy Metal)

 


Label: Louder Than Loud Records
Format: (Compilation)

Release: 14.04.2022


Bible Black ….one of the great unsigned bands of the time.

Obwohl ich mich immer für die Herkunft  der Musiker die wertschätze interessiere und ich mich schlau mache, in welchen Bands sie bereits involviert waren (und glaubt mir in den 80ern ohne Internet, war das mehr als mühsam), muss ich zugeben, dass ich bei Sänger Eric Adams für sein Leben vor MANOWAR keine einzige Sekunde an investigativer Arbeit verbuchen kann. Adams war für mich immer der Sänger bei MANOWAR und damit hatte es sich. So eine Stimme wäre mir doch irgendwann aufgefallen, wenn ich sie woanders gehört hätte.

Dieser Meinung war ich, bis ich vor kurzen die „Complete Recordings“ der US Band BIBLE BLACK  zum Reviewen in die Hände oder besser gesagt in die Ohren bekommen habe. Der Gesang im ersten Song kam mir sehr bekannt vor, obwohl ich ihn nicht gleich zuordnen konnte, aber beim Abschlussschrei von „Gone“ fiel es mir wie Schuppen von der Rüstung: Das klingt doch genauso wie Eric Adams? Natürlich wurde ich jetzt sofort fündig und siehe da – bei der Band BIBLE BLACK sang ein gewisser Lou Marullo, der sich später nach seiner Umbenennung in Eric Adams, unter der Fuchtel von Joey DeMaio einen Namen als Sänger machte.

Und nicht nur dieser, sondern auch ein junger Joey Bellardini, uns besser bekannt als Joey Belladonna von ANTHRAX, gab dort seine Vorstellung als Vocalist.

BIBLE BLACK wurde 1981 von  Gary Driscoll & Craig Gruber, beides Ex-ELF (Ronnie James Dio) Musiker gegründet und hatte eigentlich neben den beiden oben genannten Sängern, Jeff Fenholt (TONY IOMMI/BLACK SABBATH, JOSHUA) als Hauptsänger engagiert. Die vorliegenden Songs wurden bereits in den 80ern geschrieben, aber nach einigen falschen Entscheidungen das Management betreffend und finanziellen Problemen und dass man nie einen Vertrag an Land ziehen konnte, trennte sich die Band. Gary und Duck probierten es mit Belladonna und Joe Sopp am Bass inklusive zwei neuen Songs („Deceiver“ und „Midnight Dancer“)  noch einmal. Sie erkannten aber, dass die Magie raus war und beendeten das Debakel.

Aber am Material kann es nicht liegen, denn was man jetzt 40 Jahre später zu hören bekommt, ist genau der Metal, der genau nur so in den 80ern erschaffen wurde. Songs wie „Gone“, „Down On The World“, „Fighting The Wind“ oder Fires Of Old“ strotzen nur so vor geballter Spielfreude. Da kann man auch der ein millionsten Coverversion (ja, damals noch nicht, aber heutzutage schon) von „Paint It Black“ was abgewinnen.

Es wäre eine Schande gewesen, wären uns diese Songs vorenthalten geblieben, aber dank LTL Records  stehen sie uns jetzt in remasterter Version zur Verfügung! Leider haben Gary Driscoll, Craig Gruber  und Jeff Feinholt, nichts mehr von dieser verspäteten Veröffentlichung. Alle drei sind leider bereits verstorben.

Wir können uns aber von ihrem Können überzeugen und können uns mit ordentlichem Headbangen vor ihnen nachträglich verneigen.


Tracklist “The Complete Recordings 1981-1983”:
1. Gone
2. Metal Man
3. Back To Back
4. Down On The World
5. Ain’t No Crime
6. Fighting The Wind
7. Back Door
8. Paint It Black
9. Fires Of Old
10. You Got Me Where You Want Me
11. Deceiver
12. Midnight Dancer
12. Gone (Jeff Fenholt Vocals)
13. Metal Man (Jeff Fenholt Vocals)
Gesamtspielzeit: 61:33

 


www.facebook.com/bibleblackdio

 

BIBLE BLACK - The Complete Recordings 1981-1983
BIBLE BLACK – The Complete Recordings 1981-1983
Line Up:
Gary Driscoll - Schlagzeug
Craig Gruber - Bass
Andrew “Duck” McDonald - Gitarre
Jeff Fenholt - Gesang
Gastmusiker
Lou Marullo (Eric Adams)
Joey Bellardini (Joey Belladonna)
Share on: