PULLEY - The Golden Life
PULLEY
The Golden Life
(Skatepunk | Melodycore)

 


Label: SBÄM Records
Format: (LP)

Release: 13.05.2022


Den älteren Semestern unserer Leser*innen, zumindest diese mit einer gewissen Affinität für (Skate-)Punk in den 90ern ist die Band aus Kalifornien wohl mit großer Wahrscheinlichkeit noch ein Begriff. Nicht nur weil Skatepunk und Melodycore damals ein großes Ding waren, sondern deren Sänger Scott Radinsky auch ein erfolgreicher Pitcher in der Major League Baseball war. Zwar backen die Herrschaften inzwischen nicht mehr so große Brötchen wie in den Golden Years, inzwischen hat man aber bei SBÄM Records unterschrieben und zelebriert „The Golden Life“.

Und man hört schon nach wenigen Takten, dass es den Herrschaften immer noch gehörig Spaß macht und ordentlich in den Fingern und so drücken sie schon im Opener „Repeat Offender“ das Gaspedal gehörig durch. Das schon im Vorfeld bekannte „Lonely“ nimmt dann ein wenig an Tempo raus, bleibt aber eine eingängiger Pop-Punksong und macht ebenso wie das nachfolgende „Wake Up“ vorallem eines Spaß, und nimmt einen mit auf eine Zeitreise als Bands wie PENNYWISE, NO USE FOR A NAME, LAGWAGON oder eben PULLEY den Soundtrack zum Erwachsenwerden lieferten. „Sad Song“ ist dann gar nicht so traurig sondern eine weitere eingängige Skatepunk-Hymne die zum Mitsingen einlädt, ebenso wie die abschließende Hommage an ihre Heimat „California“.

PULLEY beweisen auf „The Golden Life“ dass sie auch heute noch ordentlich Spaß haben und es schaffen diese Spielfreude auch durchaus auf Platte zu bannen, kurzweilige wie launige Unterhaltung für den Sommer.

 


Tracklist “The Golden Life”:
1. Repeat Offender
2. Lonely
3. Wake Up
4. Two Winds
5. Align The Planets
6. Northbound
7. Sad Song
8. Golden Life
9. Frances
10. Dust Off The Dreams
11. Transmigration
12. California
Gesamtspielzeit: 35:01


www.facebook.com/pulleymatters

PULLEY - The Golden Life
PULLEY – The Golden Life
Line Up
Scott Radinsky (Lead Vocals)
Mike Harder (Guitar)
Trey Clinesmith (Guitar)
Tyler Rebbe (Bass)
Sean Sellers (Drums)
7
Share on: