TANZWUT - Die Tanzwut Kehrt Zurück
TANZWUT
Die Tanzwut Kehrt Zurück
(Medieval Rock)

 


Label: NoCut / SPV
Format: (LP)

Release: 28.05.2021


Seit mehr als zwei Jahrzehnten sorgen TANZWUT mit kraftvollen, mittelalterlichen Klängen für beste Stimmung auf zahlreichen Festvialbühnen und in vielen Konzertsälen, und in dieser Zeit erschienen auch neun Alben. Nun gibt es mit „Die Tanzwut Kehrt Zurück“ ein neues Lebenszeichen der deutschen Band, und man darf gespannt sein, was sich die Truppe für diese Rückkehr hat einfallen lassen.

Von Beginn geht es sehr druckvoll zur Sache, und ertönt auch die kraftvolle Stimme von Vocalist Teufel, die beim Opener „Die Tanzwut Kehrt Zurück“ auf eindringliche Weise zu einem gemeinsamen Fest mit TANZWUT einlädt. Danach geht es deutlich bösartiger zur Sache, und „Feine Menschen“ ist eine Abrechnung mit der sogenannten besseren Gesellschaft, die sich – abgesehen von den Dudelsackklängen – etwas an RAMMSTEIN anlehnt. Sehr angenehm anzuhören, und in Zeiten wie diesen nachvollziehbar, ist das sehnsuchtsvolle „Bis Zum Meer“ – wer hat derzeit nicht solche Gefühle? Danach geht es schwungvoll weiter, und für „Pack“ hat man sich Unterstützung von SALTATIO MORTIS geholt, und die Stimmen von Teufel und Alea ergänzen sich sehr gut. Mit Flamenco-artigen Gitarrenklängen ist „Die Geister Die Wir riefen“ unterlegt, das durch den kratzigen Gesang eine betont düstere Note bekommt. Kirchenglocken umrahmen „Johann“ was ganz passend ist, denn in diesem Song geht es um den ehemaligen Scharfrichter Johann Reichhart. Welche Art Mensch bei „Narziss“ gemeint ist, kann sich wohl jeder denken, aber es werden sehr gut die vermutlichen Gedankenwelten solcher Personen beschrieben. „Schwarze Löcher“ ist ein sehr nachdenkliches Lied, dagegen wird bei „Auf Messers Schneide“ ordentlich Tempo gemacht, und hier wird den Dudelsackklängen viel Platz eingeräumt, die jedoch in allen Tracks mehr oder weniger stark vertreten sind. Nach so viel Rasanz gibt es zur Erholung eine schöne Ballade namens „Allein“, wo auch die Stimme von Teufel deutlich einschmeichelnder ist, als in den anderen Tracks. „Berlin“ ist erneut ein sehr flott gespielter Song, allerdings ist es mehr eine Abrechnung mit der Stadt als eine Liebeserklärung. Den Abschluss bildet „Virus“, und worum es darin geht, ist wohl heutzutage jedem klar. Es werden alle gesellschaftlichen Auswirkungen der Pandemie als druckvoller und irgendwie deprimierender Song verarbeitet.

TANZWUT bringen mit „Die Tanzwut Kehrt Zurück“ ein bunt gemischtes Programm zu Gehör, und damit auch ein deutliches Lebenszeichen. Der Mix aus härteren und softeren Songs mit Dudelsackuntermalung geht sehr gut ins Ohr, und wohl alle Songs auf diesem Album würden sicher auch live prächtig funktionieren. Damit kann man den Mittelalter-Fans dieses Album zur Hebung der Stimmung wirklich empfehlen.


Tracklist “Die Tanzwut Kehrt Zurück”:

  1. Die Tanzwut Kehrt Zurück
  2. Feine Menschen
  3. Bis Zum Meer
  4. Pack feat. SALTATIO MORTIS
  5. Die Geister Die Wir riefen
  6. Johann
  7. Narziss
  8. Schwarze Löcher
  9. Auf Messers Schneide
  10. Allein
  11. Berlin
  12. Virus

Gesamtspielzeit: 47:42


www.tanzwut.com

 

TANZWUT - Die Tanzwut Kehrt Zurück
TANZWUT – Die Tanzwut Kehrt Zurück
LineUp
Teufel – vocals
Der Zwilling – bass
Shumon “Zack” – drums
Pyro – bagpipe
Bruder Schlaf – bagpipe
Alexius – keyboard
Dave Tea – bagpipes, guitar
8.5
Share on: