AOP Records gibt den 30. September als internationales Veröffentlichungsdatum für Firtans mit Spannung erwartetes drittes Album “Marter” auf CD und Vinyl-LP bekannt. Zeitgleich mit der Ankündigung wird auf dem offiziellen YouTube-Kanal von AOP Records ein brandneues Video zur ersten Single “Amor Fati” veröffentlicht.


Seit ihrer zufälligen Gründung im Jahr 2010 haben sich Firtan einer einzigartigen Spielart des extremen Metals verschrieben und sich bei unzähligen Shows in ihrer Heimat Deutschland und im Ausland ein begeistertes Publikum erspielt. Zugegeben, die Wurzeln der Band liegen im Black Metal, insbesondere in den entscheidenden Tagen der 1990er Jahre, aber im Laufe von zwei gefeierten Alben – Niedergang (2014) und vor allem Okeanos (2018) – haben Firtan mühelos einen Eklektizismus integriert, der in sich geschlossener und zunehmend kaleidoskopisch geworden ist. Jetzt liefern sie wohl ihr Meisterwerk ab: Marter.

FIRTAN - Neues Album angekündigt und Single "Amor Fati" online

Man spürt sofort den typischen FIRTAN-Sound – ein wütendes und doch wunderschönes Riffing, eine herbstliche und doch klischeefreie Atmosphäre, Kompositionen, die sich über epische Längen erstrecken und doch klug kompakt bleiben – und Marter verblüfft schon beim ersten Hören. Wer tiefer eintaucht, wird feststellen, dass Firtan in ihrem Soundfeld mutiger geworden sind und mehr Akustik, Synthesizer und Streicher einbauen, um die stets ergreifende Atmosphäre zu verstärken. Erstaunlich ist, dass die Band dieses Klangfeld nie überstrapaziert; alles klingt reichhaltig und robust, aber an seinem richtigen Platz, jeder Ton hallt endlos durch die Seele.

Dass FIRTAN “Marter” in manchmal diametral entgegengesetzte Richtungen führen – heftig vs. verhalten, explosiv vs. ruhig, rechtschaffener Black Metal vs. etwas, das sich der Neoklassik annähert – oft alles im Laufe eines Songs, spricht für den meisterhaften Ansatz der Band beim Songwriting. Manche mögen Marter sogar mit “Post-Black Metal” vergleichen, was für sie in Ordnung ist: Firtan spielen einfach ihre eigene Interpretation von Black Metal.

 

Seht und hört “Amor Fati” hier:

Passend dazu handelt das Thema von “Marter” von der Isolation des modernen Individuums, das zwischen spiritueller Hoffnung und existenziellem Scheitern hin- und hergerissen ist – und Firtan malen dieses Panorama in ihren bisher schillerndsten Farbtönen aus. Und genau wie sein wuchtiger Vorgänger wurde Marter im renommierten Studio Klangschmiede E mit Markus Stock von The Vision Bleak/Empyrium aufgenommen. Abgerundet durch das grandiose Coverartwork von Władysław Podkowiński ist Marter ein Meilenstein der dynamischen deutschen Black Metal-Szene – und Firtan sind als amtierende Könige angekommen.

 

 


FIRTAN - Neues Album angekündigt und Single "Amor Fati" online

Share on: