IN SLUMBER - Scars: Incomplete
IN SLUMBER
Scars: Incomplete
(Death Metal | Black Metal)

 


Label: Massacre Records
Format: (LP)

Release: 21.02.2007


Bei IN SLUMBER handelt es sich um ein Projekt von THIRDMOON-Sänger und Gitarrist Wolfgang Rothbauer, welcher nebenher auch noch bei EISBLUT (EISREGEN-Nebenprojekt) als Gitarrist tätig ist. IN SLUMBER wurden im Jahr 2002 gegründet und man veröffentlichte das Debütalbum „Stillborn Rebirth“ im darauf folgenden Jahr. Mittlerweile bei Massacre Records untergekommen, liegt nun mit „Scars: Incomplete“ das zweite Album vor. Ich kann mich ans Kaltenbach 2005 erinnern, wo Herr Rothbauer mit beiden Bands auftrat und ich (wobei ich nicht der einzige war) mich bei IN SLUMBER verwundert fragte: „Hä, haben THIRDMOON nicht schon gestern gespielt?“ Das lag zum einen an personalen Überschneidungen der Musiker sowie auch am relativ ähnlichen Sound. Ein ähnliches Gefühl habe ich beim nun vorliegenden Album, irgendwie erinnert es mich frappierend an die THIRDMOON-Alben aus meiner CD-Sammlung. Wenn ich es nicht besser wüsste könnte ich schwören, dass es sich um ein neues Album dieser Formation handelt. Ich möchte damit keineswegs „Scars: Incomplete” in irgendeiner Form herabwürdigen, es ist nämlich ein sehr starkes Album geworden, nur frage ich mich einfach, warum Wolfgang Rothbauer es nicht als THIRDMOON-Album veröffentlicht. Es gibt doch schon genug Musiker, die stilistisch fast gleiche Musik unter zig verschiedenen Bandnamen raus hauen, so dass sich kein Mensch mehr auskennt.

Aber egal, zur Musik: IN SLUMBER bieten von der ersten Minute an feinsten Melodic Death, der richtig groovig und außerordentlich druckvoll aus den Boxen schallt. Die Songstrukturen sind ziemlich ausgefeilt, so sorgen präzise Breaks und kurze Intermezzi auf der Akustikgitarre für ein sehr hohes Maß an Abwechslung. Die Gitarrenarbeit ist schnell und melodiös, driftet jedoch nie in komplettes Gefrickel ab. Sänger Rothbauer rundet das Ganze dann noch ab, indem er sich die Seele aus dem Leib grunzt und schreit. Vergleichen lässt sich der Sound der Österreicher in etwa mit dem Göteborg-Stil der Neunziger, wie ihn DARK TRANQUILLITY und IN FLAMES perfektionierten. Wer die THIRDMOON-Alben mochte, darf getrost zugreifen!

 


Tracklist “Scars: Incomplete”:
1. Seduce My Sentenced Pain
2. One Bullet For One Aeon
3. Hate Dominated
4. My Pain Shall Be Done
5. All Demons Entwine Me
6. In Pain
7. Newborn Deathchild
8. Scars: Incomplete
9. Snow Bleeding Summer
10. Virus Embraced
11. Passion Stabwound
Gesamtspielzeit: 44:23


www.thirdmoon.at

 

THIRDMOON - Dimorphic Cynosure
IN SLUMBER – Scars: Incomplete
LineUp:
Wolfgang Rothbauer
Simon Öller
Robert Bogner
Manuel Bauer
Markus Pointner
9
Share on: