HARPYIE - Willkommen Im Licht
HARPYIE
Willkommen Im Licht
(Folk Metal | Mittelalter)

 


Label: Metalville
Format: (LP)

Release: 2013


HARPYIE sind eine 7-köpfige Folk-Metal-Band aus Nordrhein-Westfahlen und bestehen seit 2011. Auf ihrer Website haben sie folgendes Statement zu ihrer Band abgegeben: „HARPYIE sehen sich als Gesamtkunstwerk und legen ihren Schwerpunkt also nicht einseitig nur auf die Musik, denn aufwendige Designs, hochwertige Fotos und alle modernen digitalen Präsenzen gehören neben den kunstvollen Kostümen und energiegeladenen Live-Shows ebenso zum Paket“

Wie die meisten Bands dieses Genres haben sie sich klangvolle Künstlernamen gegeben. Der Sänger nennt sich z.B. Aello die Windböe. Bereits 2012 haben sie ihr erstes Album mit dem Titel „Blindflug“ veröffentlicht und nun liegt ihr neuestes Werk „Willkommen Im Licht“ vor.

Der erste Titel heißt „Aus Den Schatten“ und ist ein ruhiges, instrumentales Intro. Mit „Der Letzte Held“ geht es weiter. Hier setzt von Anfang an die ganze Band ein und auch der Sänger ist erstmals zu hören. Zu typischen Mittelalterklängen wird ein aufrüttelndes Kampflied gesungen. Bei diesem Song wurden sie vom Hauptmann von FEUERSCHWANZ unterstützt. „Wir Sterben Nie“ ist ein sehr flotter Titel, bei dem der Dudelsack das Leitinstrument ist. Auch hier ist die Stimme von Aello die Windböe sehr kämpferisch. „Ausgebrannt“ beginnt mit sehr traditionellen Mittelalterklängen. Auch der Gesang passt sich diesen sehr gut an und der Titel geht toll ins Ohr. Das ist Musik, wie sie live wohl keinen ruhig bleiben lässt! Bei „Blutsbrüder“ erklingt zu Anfang druckvoll die Geige von Mechthild Hexengeige. Der Song klingt sehr nach Appell an die Mitstreiter, und die Stimme des Sängers hat etwas sehr Aufforderndes an sich.

Bei „Diese Eine Nacht“ klingt die Geige deutlich sanfter. Auch hier finden wir die typischen Mittelalterklänge und die etwas heftige Stimme des Sängers beschreibt eine besondere Nacht. Hier wäre es wohl besser gewesen, etwas leisere Töne anzustimmen – hätte besser zum Titel und zur Musik gepasst. „Samson Und Delilah“ beginnt mit orientalischen Klängen. Dieses Lied ist etwas ruhiger als seine Vorgänger und auch die Stimme von Aello ist teilweise dem angepasst. Es erinnert an die Minnesänger von anno dazumal und die Geigenklänge untermalen alles sehr gut. Bei diesem Stück hatten sie Unterstützung von Sina Niklas von ORPHAN HATE. „Mädchen Im Wasser“ beginnt sehr ruhig, und ist auch im weiteren Verlauf ein sehr angenehm anzuhörender Titel. Hier ist auch der Gesang deutlich ruhiger als bei den anderen Songs. Er handelt von der großen Sehnsucht nach einem weiblichen Wesen, die man auch beim Zuhören verspüren kann. Hier wurden HARPYIE von Albert Dannenmann von BLACKMORES NIGHT verstärkt.

Bei „Antarktika“ wird wieder in eine schnellere Tonart gewechselt. Hier werden wieder alle Instrumente herangezogen und auch der Sänger passt sich dem hohen Tempo an. Die Dudelsäcke sind die tonangebenden Instrumente und auch der Rest wird intensiv eingesetzt. „Antarktika Epilog“ ist ein kleiner Nachtrag zum vorhergehenden Titel und deutlich ruhiger gehalten. Er ist nur sehr kurz. „Jericho“ ist ein sehr dynamisches Lied. Die Stimme des Sängers klingt etwas gehetzt und auch etwas abgehackt. Zwischendurch kommen aber auch wieder melodischere Klänge zum Vorschein und der Song klingt relativ ruhig aus.

Bei „Anna Marie“ kommt der Dudelsack von Michael von Ullrichstein sehr intensiv zum Einsatz. Der Gesang ist hier wieder etwas ruhiger, und in erzählerischer Weise wird die Geschichte rund um eine Anna Marie kundgetan. „Sturmvögel“ ist wieder ein sehr viel schnelleres Stück als sein Vorgänger. Auch hier ist die Stimme des Sängers wieder sehr auffordernd und etwas schrill. Zwischendurch gibt es einen sehr abwechslungsreichen Instrumentalteil, der sehr gut anzuhören ist. Ein sehr gemischter Titel, der aber leider nicht besonders ins Ohr geht.
Zuletzt kommt der Titeltrack „Willkommen Im Licht“ – ein schöner Mittelaltersong, bei dem noch einmal alle Instrumente eingesetzt werden. Der Refrain ist leider etwas eintönig geraten aber musikalisch ist der Song gut anzuhören.

HARPYIE sind musikalisch sehr gut. Sie verstehen es, die lauten wie auch die leisen Töne gekonnt herüberzubringen. Einziges Manko ist die oftmals zu schrille Stimme des Sängers, manchmal ist sie einfach zu heftig im Vergleich mit der Musik. Da wäre sicher teilweise weniger mehr. Aber HARPYIE verstehen ihr Handwerk sehr gut und brauchen den Vergleich mit anderen Bands dieses Genres nicht zu scheuen.

 


Tracklist “Willkommen Im Licht”:
1. Aus Den Schatten
2. Der Letzte Held
3. Wir Sterben Nie
4. Ausgebrannt, Blutsbrüder
5. Diese Eine Nacht
6. Samson Und Delilah
7. Mädchen Im Wasser
8. Antarktika
9. Antarktika Epilog
10. Jericho
11. Anna Marie
12. Sturmvögel
13. Willkommen Im Licht
Gesamtspielzeit: 52:16


www.harpyien.de

 

HARPYIE - Willkommen Im Licht
HARPYIE – Willkommen Im Licht
LineUp:
Aello die Windböe
Mechthild Hexengeige
Podargo der Schnellfliegende
Gyronimus der Basstard
Kelaino der Dunkle
7
Share on: