FREEDOM CALL - Eternity - 666 Weeks Beyond Eternity
FREEDOM CALL
Eternity – 666 Weeks Beyond Eternity
(Power Metal)

 


Label: SPV (Steamhammer)
Format: (LP) | (Re-Release)

Release: 2002 | 2015


Enlight me, take me, where lifes last eternally
Far beyond the open sky
Flying High

Es ist zwar gerade mal gut ein Jahr her, dass uns die Happy-Power Metal Sensation FREEDOM CALL mit dem neuesten Werk „Beyond“ beehrte, doch es steht uns bereits ein weiterer Release ins Haus. Gut, „Eternity“ hat zwar etwas mehr als dreizehn Jahre am Buckel (was ca. 666 Wochen entspricht), doch gegen einen so umfangreichen und liebevollen Re-Release wie diesen, kann wirklich keiner etwas sagen.

Zu dem Klassiker selbst braucht man eigentlich nicht viel sagen, denn „Eternity“, konnte zwar meiner Meinung nach nicht ganz an seinen Vorgänger „Crystal Empire“ heranreichen, doch das dritte Album der Deutschen rund um Frontgrinser Chris Bay hatte eigentlich nur Hits zu bieten. Damals noch im LineUp Dan Zimmermann (Ex-GAMMA RAY) an den Drums und Cede Dupont an der Gitarre, sowie der wieder zu FREEDOM CALL gestoßenen Ilker Ersin, zeigte sich die Band von ihrer besten Seite mit bombastischen Power Metal-Krachern wie „Metal Invasion“, „Land Of Light“ oder The Eyes Of The World“ sowie mit ruhigen Hits der Marke „Bleeding Heart“ oder „Turn Back Time“, also natürlich einmal mehr und einmal weniger mit dem bekannten und geliebten fröhlichen Vibe der Band.

Neben dem schicken Digipack, neuen Promo-Fotos, überarbeitetem Artwork, ausführlichen Liner Notes und altem Bildmaterial, gibt es eine komplette zweite Disc. Zwar sind die Live-Nummern, genommen von „Live In Helvetia“ (2011) und „Live Invasion“ (2004), Fans der Band nicht unbekannt, machen aber nach wie vor eine Menge Spaß. Weniger bekannt sind die Cover-Songs, aufgenommen von NEONFLY, KISSIN´ DYNAMITE und POWERWORLD, die es nur auf der Bonus-Disc zur Limited Edition von „Land Of The Crimson Dawn“ gab. Doch das Highlight ist und darum die Anschaffung bei Fans, die alles bereits zu Hause haben wert, der neue Track „666 Weeks Beyond Eternity“. Der Song ist bombastisch, flott und bietet einfach alles, was der Fan sich von der Band erwartet, zudem verarbeitet Chris mit Schlagwörtern wie „Stairway To Fairyland“, „Dimensions“ oder „The Circle Of Life“ alte Albumtitel, was Fanherzen sicher noch höher schlagen lässt.

FREEDOM CALL waren schon immer dafür bekannt, dass sie keine halben Sachen machen und somit ist die neue Version von „Eternity“ mit dem neuen Untertitel (666 Weeks Beyond Eternity)“ eine rundum gelungene Sache, sowohl für Neueinsteiger, klassische Fans und Sammler. Somit steigt die Vorfreude auf eine neues Album sowie weitere Live-Glanztaten enorm.


Tracklist “Eternity – 666 Weeks Beyond Eternity”:
1. The Spell
2. The Eyes Of The World
3. Flying High
4. Island Of Dreams
5. Bleeding Heart
6. Flame In The Night
7. Metal Invasion
8. Ages Of Power
9. Turn Back Time
10. Warriors
11. Land Of Light
12. 666 Weeks Beyond Eternity (New Song)
13. Metal Invasion (Live 2011)
14. Warriors (Live 2011)
15. Land OF Light (Live 2011)
16. The Eyes Of The World (Live 2004)
17. Metal Invasion (Masqueraded)
18. Warriors (Unplugged)
19. Flame In The Night (performed by POWERWORLD)
20. Land Of Light (performed by NEONFLY)
21. Warriors (performed by KISSIN DYNAMITE)

 


www.freedom-call.net

FREEDOM CALL - Crystal Empire
FREEDOM CALL – Eternity – 666 Weeks Beyond Eternity
LineUp:
Chris Bay
Ilker Ersin
Cédric "Cede" Dupont
Dan Zimmermann
Share on: