WITHIN TEMPTATION - Mother Earth
WITHIN TEMPTATION
Mother Earth
(Symphonic Metal)

 


Label: BMG
Format: (LP)

Release: 2003


Was verbindet man mit Holland? Käse, null Berge, Fußball, auch wenn sie es nicht zur letzten WM geschafft haben, legalisierte weiche Drogen, Tulpen. Und was fällt einem ein wenn’s um Gothic-Rock geht? Früher waren es vielleicht THE GATHERING, die aber diesem Genre den Rücken gekehrt haben. Somit bleibt keine andere Band aus Oranje übrig, wenn da nicht das neue Pferd im Gun-Records Lager wäre: WITHIN TEMPTATION dürfte unseren Nachbarn in Deutschland und in den Beneluxstaaten durchaus ein Begriff sein.

Ihr Album „Mother Earth“ ist dort bereits vor fast einem Jahr erschienen und blieb uns bis vor zwei Wochen verborgen. Wieso nur? Diese Band braucht sich nicht verstecken, es wird hochkarätiger Gothic-Rock mit Frauengesang geboten, der in den letzten Jahren Mangelware war. Wie damals THEATRE OF TRAGEDY mit „Velvet Darkness They Fear“ schaffen es WITHIN TEMPTATION die Härte der Gitarrenmusik mit der Schönheit von Keyboard-Melodien und der Brillanz eines opernähnlichen Frauengesangs perfekt miteinander zu verknüpfen. WITHIN TEMPTATION klingen genauso frisch und unverbraucht wie seinerzeit THEATRE OF TRAGEDY, es wird aber nicht bei den Vorreitern dieser Musiksparte geklaut – der Stil ist lediglich sehr ähnlich.

Auch das von diversen Bands 1000 mal wiederholte Spiel, „böse“ Männerstimme trifft auf die „schöne“ Frauenstimme ist hier nicht zu finden. Sängerin Sharon den Adel schafft es ganz alleine mit ihrer prägnanten und außerordentlich hohen Stimme jedem Song die notwendige Dramatik zu verleihen. Ganz besonders gut haben mir die gedubbten Gesangspassagen gefallen, die den Gesang noch weiter „verfeinern“.

Jeder Song auf diesem Album ist außerordentlich gut, wobei „Ice Queen“ besonders hervorsticht und durchaus das Potential hat der kommende „Gothic“ Hit zu werden und wie seinerzeit „Tanz der Schatten“ in jedem „dunklen“ Lokal rauf und runter gespielt zu werden. Weitere Anspieltipps sind „Mother Earth“ oder „Our Farewell“.

Im Video zu „Ice Queen“ kann man halbwegs erahnen was man live bei WITHIN TEMPTATION erwarten kann, eine headbangende Sharon die ihrer Position als Frontfrau gerecht wird, bleibt nur abzuwarten, ob sie auf der kommenden Tour den Herren Holmes & Mackintosh (PARADISE LOST) nicht die Show stehlen wird. Die besten Voraussetzungen dafür sind bereits mit diesem Album gegeben. Wer noch mehr Lust auf WITHIN TEMPTATION bekommen hat, sollte ihr erstes Album aus dem Jahre 1997 „Enter“ probehören.

 


Tracklist “Mother Earth”:
1. Mother Earth
2. Ice Queen
3. Our Farewell
4. Caged
5. The Promise
6. Neverending Story
7. Deceiver Of Fools
8. Intro
9. Dark Wings
10. In Perfect Harmony
11. Deep Within
12. The Dance
13. Restless
14. Bittersweet
Gesamtspielzeit: 70:24


www.within-temptation.com

 

WITHIN TEMPTATION - Mother Earth
WITHIN TEMPTATION – Mother Earth
9
Share on: