MONO INC. - Melodies In Black
MONO INC.
Melodies In Black
(Gothic Rock)

 


Label: SPV (NoCut)
Format: (Compilation)

Release: 2020


Auf zwei Jahrzehnte Bandgeschichte können die deutschen Goth Rocker MONO INC. zurückblicken, und neben vielen Platten lieferte die Truppe auch stets eindrucksvolle Live-Gigs ab. Da diese im Moment ja nicht möglich sind, gibt es jetzt eine ganz spezielle Compilation namens „Melodies In Black“, auf der alle Balladen aus früheren Zeiten, und auch ein neuer Song, zu einem üppigen Doppel-Album zusammengefügt wurden.

Man startet mit epischen Tönen mit dezentem Backgroundgesang, der Fokus liegt jedoch auf dem tiefen, einschmeichelnden Gesang von Martin Engler. Nicht immer sind jedoch nur seine Vocals zu hören, denn bei Songs wie „In The End“ gesellt sich auch die angenehme Stimme von Katha Mia dazu, was gelungene Gegenspiele der Gefühle ergibt. Gelegentlich ertönt nur Gitarren- oder Klavierspiel als musikalische Unterstützung, aber trotzdem ergibt sich stets ein angenehmes Hörerlebnis. Es wird auch auf spezielle Piano-Versionen in der Setlist hingewiesen. Manchmal ertönt auch ausgeprägterer Backgroundgesang, wie etwa bei „A Love That Never Dies, der das sehnsuchtsvolle Flair intensiviert. Zusätzlich gibt es besonders düstere Tracks, und gelegentlich wird auch tief in die Symphonic-Kiste gegriffen, wie etwa bei „Risk It All“.

Bei zwei Songs beteiligten sich auch Gastsänger. Das erste ist „Kein Weg Zu Weit (Unplugged)“ bei dem JOACHIM WITT Vocals beisteuert, und dessen kratzige Stimme eine gute Ergänzung zu Martins Gesang ist. Für „A Vagabond´s Life“ hat man sich Unterstützung von SUBWAY TO SALLY Frontmann Eric Fish geholt, und hier ertönen gelegentlich Dudelsack-Klänge als Bezug zu Eric´s Stammband.

Unter den 34 Songs auf diesem üppigen Werk finden sich einige einschmeichelnde Duette, meist aber nur Martin als Sänger aktiv. Als besonderes Extra wurde auch der bisher unveröffentlichte Song „Scared“ in diese Platte aufgenommen.

Die Fans von MONO INC. kennen ihre Band ja normalerweise mit einem breiten Spektrum zwischen harten und soften Tönen, und so werden die Freunde der zweiten Kategorie sicher sehr viel Freude an „Melodies In Black“ haben, denn hier gibt es nur Kuschelmusik und ruhige Klänge. Oft liegt der Fokus auf Klaviertönen, aber es finden sich auch viele epische und symphonische Elemente. Es wurden auch teilweise etwas druckvollere Songs in ruhige Töne verpackt, und so ist es für die Fans sicher eine interessante Sache, die Tracks auch einmal in gemäßigter Form zu erleben. Wer sich also Seelenerwärmendes für kalte Wintertage gönnen möchte, der ist hier an der richtigen Adresse.

 


Tracklist “Melodies In Black”:
1. Life Hates You (Black Version)
2. In The End
3. Time To Go
4. A Love That Never Dies
5. In My Darkest Hours
6. Just Because I Love You (Black Version)
7. My Songs Wear Black
8. Risk It All (Symphonic Version)
9. When All My Cards Are Played
10. The Tide
11. Nimmermehr
12. Teach Me To Love
13. Warriors
14. Potter´s Field
15. Kein Weg Zu Weit (Unplugged) (Feat. Joachim Witt)
16. A Vagabond´s Life (Feat. Eric Fish)
17. Scared
18. Nemesis
19. Trail Of Thorns
20. Unconditionally
21. Alles Was Bleibt
22. The Heart Of The Raven
23. An Klaren Tagen (Black Version)
24. If I Fail
25. Ghost Town Gates
26. A Better Way To Die
27. Twice In Life
28. 118
29. The Best Of You (Piano Version)
30. Superman
31. When Love´s Gone
32. Never Say Die
33. Pain Machine (Piano Version)
34. Study Butte
Gesamtspielzeit: 73:15 + 71:57


www.facebook.com/monoinc

 

MONO INC. - The Sound Of The Raven
MONO INC. – Melodies In Black
Share on: