WOLFHEART - King Of The North
WOLFHEART
King Of The North
(Melodic Death Metal)

 


Label: Napalm Records
Format: (LP)

Release: 16.09.2022


Im Jahr 2013 wurde in Finnland von Mastermind Toumas Saukkonen (BEFORE THE DAWN, DAWN OF SOLACE) die Melodic Death Metal Band WOLFHEART aus der Taufe gehoben und zwei Jahre später kam mit dem Zweit-Album „Shadow World“ der internationale Erfolg, der seither ungebrochen ist. Das neueste und sechste Werk trägt den Titel „King Of The North“ und erscheint gut zwei Jahre nach dem gefeierten „Wolves Of Karelia“.

Dramatisch tönende Klavierklänge stehen am Beginn des Openers „Skyforger“, jedoch werden diese bald einmal von druckvollem Metal abgelöst und nach einer Weile ertönt auch die kraftvolle Stimme von Tuomas Saukkonen die stellenweise von cleanen Vocals ergänzt wird. Auch in melodischer Hinsicht gibt es viel Abwechslung und neben knallhartem Death Metal wird auch dem melodischen Gitarrenspiel viel Platz eingeräumt. Auch „Ancestor“ bietet viel Abwechslung bei den Vocals und dafür hat man sich Jesse Leach von KILLSWITCH ENGAGE geholt. Sehr viel epischen Background enthält „Knell“ und auch hier bekommt man wieder gelungenes Klavierspiel als Gegenpol zu den druckvollen Tönen zu hören.

Auf das vergleichsweise schnörkellose „Desolated Land“ folgt das dynamische und etwas bombastisch angehauchte „The King“. Für „Cold Flame“ hat man sich Verstärkung bei den Vocals geholt, dies in der Gestalt von NILE-Frontmann Karl Sanders. Sehr rhythmisch ist „Headstones“, sodass bald einmal der Kopf beim Zuhören in wippende Bewegungen verfällt. Auf das sehr variantenreiche „Fires Of The Fallen“ folgt mit „Eternal Slumber“ bereits der letzte Track und dieser beginnt mit sehr sanften Tönen, entwickelt sich jedoch zu einer gelungenen Mischung aus Melodie und Metal und ist damit auf jeden Fall als Anspieltipp geeignet.

Auch hier wird das Wechselspiel zwischen Hochmelodischem und Kraftstrotzendem praktiziert, für das WOLFHEART von den Fans so hoch geschätzt werden. Es dominiert geniales Gitarrenspiel und man kann in manchen Parts so richtig versinken. Damit erfüllen WOLFHEART auch mit „King Of The North“ die Erwartungen und krönen sich selbst zu den Titelhelden.


Tracklist “King Of The North”:
1. Skyforger
2. Ancestor feat. Jesse Leach
3. Knell
4. Desolated Land
5. The King
6. Cold Flame feat. Karl Sanders
7. Headstones
8. Fires Of The Fallen
9. Eternal Slumber
Gesamtspielzeit: 48:30

 


WOLFHEART - King Of The North king of the north instragram wolfheart king of the north facebook

WOLFHEART - Vorbote "Ancestor" feat. Jesse Leach von KILLSWITCH ENGAGE
WOLFHEART – King Of The North
LineUp:
Tuomas Saukkonen
Lauri Silvonen
Joonas Kauppinen
Vagelis Karzis
Guests:
Jesse Leach (KILLSWITCH ENGAGE)
Karl Sanders (NILE)
8
Share on: