HARDLINE - Heart, Mind And Soul
HARDLINE
Heart, Mind And Soul
(Melodic Rock)

 


Label: Frontiers Records
Format: (LP)

Release: 09.07.2021


Dass auf einem Album wo AXEL RUDI PELL draufsteht, auch selbiges drinnen ist, sollte seit vielen Jahren bekannt sein, dass auch bei einem HARDLINE Album etwas von ARP drinnen ist, haben eventuell noch einige Fans übersehen. Frontmann Johnny Gioeli, der seit den späten 90ern mit Pell zusammenarbeitet, ist nämlich weiterhin fleißig mit seiner Truppe, die er damals (schon in den frühen 90er) mit seinem Bruder nach ersten und recht erfolglosen Versuchen mit PHAZE und BRUNETTE gründete, unterwegs. Und so flott waren die Herren aus den Staaten und teilweise Italien noch nie unterwegs. Obwohl letztes Jahr „Sign Of The Times“ von ARP und die Live-Platte „Life Live!“ erschienen, schaffte es die Truppe das nun siebte Werk „Heart, Mind And Soul“ nur gut zwei Jahre nach „Life“ zu veröffentlichen.

Und was soll man sagen – HARDLINE bleiben HARDLINE und das ist gut so. Doch dieses Mal ist trotz der „Eile“ ein gewisser Aufwärtstrend erkennbar. Man tut sich zwar mit dem schlichten und reißerischen Opener „Fuel To The Fire“ nicht den größten Gefallen, wiederholt dieser den plumpen Refrain etwas zu oft und ist etwas gezwungen auf Live-Hit getrimmt, dafür folgen aber schon ein paar großartige Highlights.

Man nehme nur das längere leicht bombastisch ausgefallene „Heavenly“ – ein Epos dem Pell schon seit „The Masquerade Ball“ hinterher rennt. Ein Track mit überaus viel Gefühl, aber gleichzeitig auch Kraft. Neben Johnnys genialer Gesangsperformance stechen aber vor allem Alessandro Del Vecchios (u.a. JORN, LEVEL10, SUNSTORM) Keys auf. Aber auch der fetzige Rocker „Waiting For Your Fall“ ist ein echter Hitkandidat. „Searching For Grace“ geht ebenfalls gut ins Ohr, kommt aber eine gute Schippe emotionaler daher, während „Heartless“ als waschechter 80s Melodic Rocker durchgeht. Das wird vom saucoolen „80’s Moment“, dessen Name Programm ist, dann später nochmal aufgegriffen. Abgeschlossen wird „Heart, Mind & Soul“, das insgesamt gekonnt die komplette Klaviatur des Melodic Rock mit AOR-Einflüssen abdeckt, vom eindringlichen Akustik-Stück „We Belong“.

Das neueste Werk von HARDLINE wird Fans mühelos zufriedenstellen, zeigt es doch mit einer Leichtigkeit alle Stärken der Band und bietet ein paar echte Highlights sowohl für Fans von Gioelis starkem Organ aber auch für generelle Genrefans.

 


Tracklist “Heart, Mind And Soul“:
1. Fuel To The Fire
2. Surrender
3. If I Could I Would
4. Like That
5. Heavenly
6. Waiting For Your Fall
7. The Curse
8. Heartless
9. Searching For Grace
10. 80s Moment
11. We Belong
Gesamtspielzeit: 49:35


www.hardlinerocks.com
www.facebook.com/hardlinerocks  
www.instagram.com/hardlinerocks

 

HARDLINE - Heart, Mind And Soul
HARDLINE – Heart, Mind And Soul
LineUp:
Johnny Gioeli
Josh Ramos
Anna Portalupi
Francesco Jovino
Alessandro Del Vecchio
8
Share on: