ADAMANTIS - The Daemon's Strain
ADAMANTIS
The Daemon’s Strain
(Power Metal)

 


Label: Cruz Del Sur Music
Format: (EP)

Release: 10.06.2022


Seit dem 2020er Debüt „Far Flung Realm“ hat sich so einiges getan, nicht nur im Weltgeschehen, sondern auch ein bisschen etwas bei den Amerikanern von ADAMANTIS, die auf ihrer EP „The Daemon’s Strain“ ihren neuen Gitarrist Teddy Shao (ANODYNE MYND, Ex-SILOPSIS) vorstellen, der Jeff Taft ersetzt. Aber auch Basser Cody Plechat ist erstmal ersatzlos gestrichen. Beide waren aber im eigenen Studio für die Produktion mitverantwortlich. Also mal definitiv kein böses Blut.

Und so gehen die Herren aus Brighton, Massachusetts gekonnt weiter ihren Weg. Der Mix aus US-Power Metal und europäischen 90s Wurzeln, mit viel Pathos, stets heroischem Unterton und leicht progressivem Einschlag, funktioniert auch auf der EP wunderbar. Egal ob das straighte und true’e „Storm The Walls“, das etwas MANOWAR meets RUNNING WILD Feeling versprüht, das mit folkigen Akustik-Gitarren ausgestattete und vorrangig recht düster ausgefallene „Dark Moon Goddess“, bei dem Fronter Jeff Stark in hohen Regionen etwas an Bruce Dickinson erinnert, oder der ausgegrabene Band-Klassiker und allererste geschriebene Song „Thundermark“, der neu aufgenommen und aktualisiert wurde, man merkt der Truppe ihre Motivation, Spielfreude und Talent an. Mit dem 13-minütigen Titeltrack „The Daemon’s Strain“, der eigenen Interpretation der alten, englischen Ballade „House Carpenter“ setzen sich die Herren dann samt weiblicher Unterstützung am Micro ein kleines Denkmal.

Das Epos zeigt, ebenso wie schon die gesamte EP, wie weit die Einflüsse der Band reichen und schließt die ambitionierte EP nicht nur überaus episch, sondern auch abwechslungsreich und kreativ ab.


Tracklist “The Daemon’s Strain”:
1. Storm the Walls
2. Dark Moon Goddess
3. Thundermark
4. The Daemon’s Strain (House Carpenter)
Gesamtspielzeit: 28:57

 


www.facebook.com/adamantisband

ADAMANTIS - The Daemon's Strain
ADAMANTIS – The Daemon’s Strain
Share on: